REMONDIS erweitert seine Aktivitäten in Süddeutschland

Lünen, München, Augsburg, 18.12.2019 (PresseBox) – Die REMONDIS GmbH & Co. KG, Region Süd, übernimmt rückwirkend zum 01.01.2019 sämtliche Geschäftsanteile der RADA-Gruppe mit ihrem Standort in Augsburg-Lechhausen.
Die RADA Gruppe mit Sitz in Augsburg ist ein mittelständisches Entsorgungsunternehmen und wurde von Alteigentümer Erich Rada gegründet. Die RADA Gruppe hat ihren eindeutigen Schwerpunkt in der Papierentsorgung und -vermarktung. Darüber hinaus ist sie in den Bereichen AZV, Altholz und Kunststoffverwertung tätig. Die Unternehmensgruppe hat ihren Standort im östlichen Augsburg in unmittelbarer Nähe zur Verbrennungsanlage der Abfallverbrennungsanlage Augsburg KU.  Insgesamt beschäftigt die RADA Gruppe 95 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. RADA verfügt aktuell über 46 Nutzfahrzeuge, mit denen rund 95.000 Tonnen Abfälle bewegt und in den eigenen Anlagen und Maschinen zur Papiersortierung und in der Kunststoffgranulierung sowie in einer Ballenpresse aufbereitet und konfektioniert werden.
Frank Gärtner, Geschäftsführer REMONDIS Region Süd, sieht in dem Schritt die ideale Ergänzung für die bestehenden Aktivitäten von REMONDIS in der Region Augsburg. „Die Kompetenz von RADA gerade im Bereich der Altpapierverwertung passt hervorragend in unser Portfolio und hilft uns dabei, in der Region weiter zu wachsen und unseren Kunden zusätzliche Dienstleistungen anbieten zu können.“
Susanne Sulzer und Ulrike Schaller-Rada betonen die Bedeutung des Verkaufs für die Zukunft: „Wir freuen uns, dass wir als mittelständisches Familienunternehmen die Zukunft unseres Hauses in die Hände eines anderen Familienunternehmens legen konnten. Remondis spricht aufgrund der vergleichbaren Tradition nicht nur die gleiche Sprache. Sie bieten darüber hinaus für unser Unternehmen und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beste Entwicklungschancen für die Zukunft.“ Die Transaktion erfolgt unter dem Vorbehalt der kartellrechtlichen Genehmigung.

Unternehmen: REMONDIS SE & Co. KG


Den Originalartikel finden Sie auf www.pressebox.de