OPUS mit neuer Version seiner Multi-Projektmanagement-Plattform KLUSA

München, 18.12.2019 (PresseBox) – Das Hersteller- und Consulting-Unternehmen OPUS hat eine neue Version von KLUSA veröffentlicht. Dadurch wird die Multi-Projekt-Management-Plattform den heutigen Anforderungen im Projekt-Management noch besser gerecht. Zu den zahlreichen Optimierungen in Version 9 zählen unter anderem die Umstellung von Flash-Player auf HTML5, was die Web-basierte Software schneller und sicherer macht. Weitere Neuerungen in KLUSA 9 sind eine optimierte Benutzeroberfläche sowie die Sprachunterstützung für Deutsch und Englisch.
„Seit fast 30 Jahren entwickeln wir KLUSA stetig weiter, sodass wir unseren Kunden mittlerweile ein anpassbares Framework bieten können, mit dem über alle Branchen hinweg mehrere Projekte gleichzeitig benutzerfreundlich und teamübergreifend bearbeitet werden können“, erklärt Gerald Lung, Director Sales bei OPUS.
Modernere Benutzeroberfläche durch Umstellung auf HTML5
In Version 9 erhält KLUSA eine vollständig überarbeitete Bedienoberfläche, die sich neben einem aufgefrischten Design mit dem Umstieg von Flash-Player auf HTML5 technologisch weiterentwickelt. Das User Interface von KLUSA ist nun aufgeräumter und klarer strukturiert. Hierzu trägt vor allem das neue Navigations-Konzept bei, mit dem im Vergleich zu vorigen KLUSA-Versionen noch intuitiver und agiler Projekt-Informationen teamübergreifend bearbeitet werden können.
Die vollständig DSGVO-kompatible Software und AES256-verschlüsselte Plattform KLUSA basiert auf der Oracle-Datenbank-Plattform und lässt sich je nach Kundenanforderung in die unternehmensinterne Systemlandschaft einbetten. So ist beispielsweise eine Adaptierung an die Baubranche durch die Integration neuer Eingabemasken für DIN-Normen möglich. In der aktuellen Version 9 bietet KLUSA zudem die Integration von Deutsch und Englisch. Beide Sprachen werden über das Customizing speziell an den Kundenbedarf angepasst.
Simulation von Was-Wäre-Wenn-Szenarien
Mit KLUSA können in der aktuellen Version in kurzer Zeit noch leichter als zuvor ‚Was-Wäre-Wenn‘-Szenarien erstellt werden. Denn oft ist das Gesamtbudget eines Projekts begrenzt, und es können davon nur Teile umgesetzt werden. Deshalb ermöglicht die Szenario-Funktion in KLUSA, alle potentiellen Projekt-Abschnitte samt Kosten und Eckterminen zu simulieren.
„Mit KLUSA greifen alle Arbeitsschritte wie Zahnräder in einem Uhrwerk nahtlos ineinander. Verzögert sich beispielsweise ein Meilenstein bei einem Projekt, so zeigt KLUSA im Terminplaner die entsprechende Verbindung rot an. Überfällige Meilensteine werden ebenfalls im Dashboard direkt angezeigt, damit schnellstmöglich gehandelt werden kann“, so Lung.
Individuelle Module und flexible Navigation
KLUSA ist in verschiedene Module aufgeteilt, die jeweils eine unterschiedliche Zielgruppe ansprechen: Das Projekt-Ideen-Modul ermöglicht dem Nutzer, seine eigenen Ideen zu erfassen und diese hinsichtlich Ressourcen, Kosten oder Nutzen zu bewerten. Die Module ‚Projekt und Projektideen‘ stellen dem Projekt-Team Funktionen zur Verfügung, mit denen es entscheidet, welche Projekt-Ideen umgesetzt werden sollen. Das Projekt-Modul richtet sich direkt an die Projekt-Planer. Hier erfolgen die Planung und Steuerung der einzelnen Projekte. Die Module ‚Management‘ und ‚Ressourcen‘ hingegen sprechen die Verantwortlichen in den Fachabteilungen an; ihnen bietet KLUSA Multiprojekt- und Statusberichte. Innerhalb des Ressourcen-Moduls werden ebenfalls Personal-Anfragen aus den Projekten ausgewertet, um den Projekten anschließend geeignete Mitarbeiter zuzuordnen.
Alle Module lassen sich bequem über ein zentrales Menü am oberen linken Fensterrand erreichen. Wenn schnell zwischen den Modulen gewechselt werden soll, kann man sich entsprechende Links nebeneinander im Header der Software anzeigen lassen. Welche Module, Themenbereiche und Ansichten tatsächlich sichtbar sind, hängt von der Benutzerrolle ab. Unnötige Ansichten werden ausgeblendet.
Über KLUSA
KLUSA der OPUS Business Solutions GmbH aus München ist eine Web-basierte Lösung für das Management von Einzel- und Multi-Projekten, Portfolios und Unternehmens-Ressourcen. Es kann wirtschaftlich als Small-Business-Lösung (z.B. als SaaS-/Cloud-Lösung) mit eigenen Rechenzentren in Deutschland sowie als interne Systemintegration vor Ort eingesetzt werden, um Projekt-Teams in mittleren bis großen Unternehmens-Umgebungen zu unterstützen. Zu den Anwendern der Software zählen namhafte Unternehmen aus den unterschiedlichsten Branchen, wie zum Beispiel Infineon Technologies, BMW, Intel und Swiss Life.
Systemvoraussetzungen und Lizenzbedingungen
KLUSA läuft auf gängigen Browsern wie Microsoft Edge, Google Chrome, Opera, Apple Safari und Mozilla Firefox. Die Software wird in drei unterschiedlichen Lizenzvarianten angeboten. Für einfaches Multiprojektmanagement eignet sich bereits die Professional-Edition. Sie umfasst die Ablauf- und Terminplanung, Änderungsanträge, Aufgabenmanagement und einige Berichtsfunktionen. Die Enterprise-Edition bietet alle Funktionen, inklusive Ideen-, Portfolio- und Ressourcenmanagement.
Die OPUS GmbH ist Oracle-Gold-Partner und bietet ein Hosting der Oracle-Datenbank für KLUSA-Kunden an. In Deutschland, Österreich und der Schweiz stellt OPUS als Service-Partner zudem seinen Kunden eine Direkt-Kunden-Betreuung zur Verfügung.
Weitere Informationen unter: https://www.klusa.com
Da die Anforderungen an KLUSA von der jeweiligen Unternehmensgröße und -branche sowie dem Einsatzbereich im Unternehmen abhängen, bietet Opus individuelle Web-Demo-Termine an, bei denen die Opus-Berater speziell auf Fragen und Anforderungen sowie auf das Preismodell eingehen. Kontaktaufnahme zu Opus unter: https://www.opus-gmbh.com/de/kontakt/

Unternehmen: OPUS GmbH


Den Originalartikel finden Sie auf www.pressebox.de