Ein Tag hinter den Kulissen beim Breitbandausbau

Schwerin, 18.12.2019 (PresseBox) – Einen Tag lang bei einem Unternehmen hinter die Kulissen schauen, mit Mitarbeitern reden und vor allem ganz viel lernen – mit dieser Aufgabe wandte sich die Schülerin Amélie Dobbertin im Oktober an die WEMACOM Breitband GmbH. Ihren Projekttag wollte die 14-Jährige gerne bei der WEMAG-Tochter absolvieren. Und das aus gutem Grund, denn Amélie ist das Werbegesicht für das Thema Breitband bei der WEMAG. Was sich dahinter alles verbirgt, schaute sich die Schülerin am 24. Oktober 2019 ganz persönlich an.
„Die WEMACOM Breitband GmbH baut im Auftrag von verschiedenen Landkreisen an einem der größten Infrastrukturprojekte in Deutschland. Es handelt sich hierbei um den Bau eines Glasfasernetzes mit dem es den Endkunden möglich wird, mit mehr als einem Gigabit im Internet zu surfen“, weiß Amélie inzwischen. Das haben ihr die WEMACOM-Mitarbeiter bei ihrem Projekttag erklärt. 2017 erhielt die Tochtergesellschaft der WEMAG AG den Zuschlag für den geförderten Breitbandausbau in drei Projektgebieten des Landkreises Ludwigslust-Parchim. Inzwischen surfen dort bereits 1.350 Kunden im modernen Glasfasernetz. 3.200 Kunden befinden sich im Bereitstellungsprozess. Einen Einblick in diese spannenden Entwicklungen bekam auch die 14-jährige Schülerin bei ihrem Besuch des Unternehmenssitzes in Görries. Besonders interessant waren für Amélie die vielen verschiedenen Meetings, in denen sie einiges über die Aufgaben und Abläufe der Abteilungen erfahren konnte. „Als erstes war ich in einem Stabsmeeting zum Thema Inbetriebnahme. Die Inbetriebnahme bedeutet, dass die Kunden mit dem Internet verbunden werden und ab diesem Moment im Internet surfen können“, erinnert sich Amélie.
Neben den Meetings, nahmen die Mitarbeiter ihren Gast aber auch ganz persönlich an die Hand und führten sie durch das Unternehmen. „Ich bin in das Programm Breitband eingeführt worden. Wir haben einen Rundgang durch die beiden Bürohäuser in der Zeppelinstraße, dem Sitz der WEMACOM, gemacht“, so die 14-Jährige. Ein Höhepunkt war für die Schülerin aber das Treffen mit Wendy Kühnapfel von der Marketingabteilung. Die Marketing-Mitarbeiterin präsentierte Amélie alle Werbeartikel, auf denen ihr Foto abgebildet ist – Postkarten, Broschüren, Plakaten, auf der Internetseite und sogar auf Briefmarken. „Verrück!“, kommentiert die Schülerin beeindruckt ihren Werbeauftritt. Auch den YouTube-Kanal der WEMAG AG durfte sich Amélie bei ihrem Besuch ansehen. „Dort sind verschiedenste Videos veröffentlicht. Unter anderem kann man dort aktuelle Veranstaltungen, Vorstellung von Ausbildungsplätzen und so weiter sehen“, erzählt sie.
Besonders stolz war die Schülerin, als sie ins Chef-Büro eingeladen wurden – hier traf sie Volker Buk. „Der Geschäftsführer der WEMACOM, Herr Buck, hat echt viel zu tun. Trotzdem hatte er Zeit für mich.“ Er zeigte Amélie, welche Aufgaben auf ihn als Chef täglich warten – von Telefonaten bis hin zur Prüfung von Rechnungen.
Auch wenn es ein langer und anstrengender Tag für das Breitband-Werbegesicht war, hat Amélie den Besuch bei der WEMACOM genossen: „Insgesamt waren die acht Stunden sehr aufschlussreich. Ich würde das gerne wiederholen.“
 
Über die WEMACOM
Die 1997 gegründete Telekommunikationsgesellschaft WEMACOM Telekommunikation GmbH betreibt in Westmecklenburg ein umfangreiches Telekommunikationsnetz für Geschäfts- und Privatkunden. Als Regional- und City-Carrier vermarktet die WEMACOM Übertragungskapazitäten und realisiert mit Partnern den Ausbau des eigenen Glasfasernetzes. Das Telekommunikationsunternehmen ist eine 100-prozentige Tochter der WEMAG AG, ebenso die WEMACOM Breitband GmbH, die 2016 als Infrastrukturgesellschaft eigens für die Umsetzung des geförderten Breitbandausbaus gegründet wurde.

Unternehmen: WEMAG AG


Den Originalartikel finden Sie auf www.pressebox.de