Big Band mit neuen Kompositionen

Essen, 18.12.2019 (lifePR) – Derzeit läuft es richtig rund für das Essen Jazz Orchestra (EJO): Das 17-köpfige Ensemble unter der Leitung von Bandleader Tobias Schütte konnte im vergangenen Herbst nicht nur in einem umjubelten Konzert im Grillo-Theater den „Jazz Pott“ 2019 entgegennehmen, auch das gleichzeitig erschienene Debüt-Album des EJO „Road Works“ löst bei Publikum und Kritikern Begeisterung aus. Und von der herausragenden Qualität dieser Big Band, die aus Absolventen der Essener Folkwang Universität der Künste und Musikern der freien Jazz-Szene Essens besteht, sind mittlerweile auch die Kulturfachleute der hiesigen Landesregierung überzeugt: Von 2020 bis 2022 wird das EJO vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert.
Für das nächste Konzert des EJO am Sonntag, dem 2. Februar ab 19 Uhr in der Casa des Schauspiel Essen verspricht Tobias Schütte wieder „neue bandeigene Kompositionen“ – von wem die stammen, verrät er allerdings noch nicht.
Es spielen: Roman Sieweke, Sebastian Gerhartz (Altsax), Philipp Sauer, Veit Lange (Tenorsax), Julius van Rhee (Baritonsax), Gerd Jentzsch, Jonathan Böbel, Philipp Schittek, Tobias Wember (Posaunen), Heidi Bayer, John-Dennis Renken, Matthias Schwengler, Stephan Struck (Trompeten), Andreas Wahl (Gitarre), Hajo Wiesemann (Klavier), Alex Morsey (Bass), Hermann Heidenreich (Drums).
Eintritt: € 8,00
Kartenvorverkauf: TicketCenter der Theater und Philharmonie Essen,
Tel.: 0201/81 22-200, oder unter tickets@theater-essen.de

Unternehmen: Theater und Philharmonie Essen GmbH


Den Originalartikel finden Sie auf www.pressebox.de