Bauen bei Flutlicht

Frankfurt am Main, 18.12.2019 (PresseBox) – In der Nacht vom 7. auf den 8. Dezember fand in Achern Fautenbach auf der Höhe des Autobahnzubringers eine Baumaßnahme unter besonderen Bedingungen statt. Der Netzbetreiber demontierte über eine Strecke von 3,5 Kilometern insgesamt vier 20kV-Freileitungen und 20 Stromasten. Ein Teil davon führte über die Bahnstrecke zwischen Karlsruhe und Basel.
Im Zuge der Maßnahme musste die sogenannte Rheintalstrecke zweimal für jeweils 45 Minuten komplett gesperrt werden. Um den Betriebsablauf der Deutschen Bahn möglichst wenig zu beeinträchtigen, fanden die Arbeiten in der Nacht, gegen etwa 2.00 Uhr statt. Die Demontage war mit Flutlichtern ausgeleuchtet und war damit auch noch aus größerer Entfernung zu beobachten.
Die Kommune sowie die zuständigen Behörden wurden bereits im Vorfeld informiert. Mit den Arbeiten hatte die Syna die Firma SPIE beauftragt. Auch die Firma Mediaco war in der Nacht mit zwei Autokrane an der Maßnahme beteiligt. Mit der Demontage der Freileitungen schloss die Syna die Modernisierung des Stromnetzes in der Region ab, die bereits 2010 mit der Erdverkabelung begann.

Unternehmen: Syna GmbH


Den Originalartikel finden Sie auf www.pressebox.de