AeroGround erhält Lizenz zur Flugzeug-Abfertigung am Hamburger Airport

München, 18.12.2019 (lifePR) – Die AeroGround Flughafen München GmbH, die für Flugzeug-und Gepäckabfertigung zuständige Tochtergesellschaft der Flughafen München GmbH (FMG), hat den Zuschlag für eine der beiden Lizenzen zur Erbringung von Bodenabfertigungsdiensten am Flughafen Hamburg erhalten. Damit kann die AeroGround dort ab August 2020 vorfeldseitige Bodenverkehrsdienstleistungen anbieten. Die Lizenz hat eine Laufzeit von sieben Jahren.
Christian Stoschek, Geschäftsführer der AeroGround: „Wir freuen uns sehr über die Zulassung am Flughafen Hamburg und sehen darin auch eine Bestätigung unserer Arbeit an den anderen Standorten der AeroGround in München und Berlin. Die Ausweitung unserer Geschäftstätigkeit auf den Flughafen Hamburg ist ein wichtiger Schritt, um die AeroGround als einen der führenden Ground Handling-Anbieter im deutschsprachigen Raum zu positionieren.“
Über die AeroGround Flughafen München GmbH
Die AeroGround Flughafen München GmbH ist die hundertprozentige Abfertigungstochter der Flughafen München GmbH (FMG). Zusammen mit der Tochtergesellschaft AeroGround Berlin GmbH bietet die AeroGround alle land- und luftseitigen Leistungen rund um die Flugzeug-, Gepäck und Passagierabfertigung an den Flughäfen München, Berlin-Tegel und Berlin-Schönefeld. Rund 2.600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind in München und Berlin für über 100 Kunden in der Luftfahrtindustrie tätig. Individuelle Angebote, sichere und zuverlässige Dienstleistungen sowie professionelle und integrierte Prozesse zeichnen AeroGround aus. AeroGround ist Mitglied in der strategischen Allianz ground.net. www.aeroground.de, www.ground.net
 

Unternehmen: Flughafen München GmbH


Den Originalartikel finden Sie auf www.pressebox.de