Neues Designobjekt am Sternenhimmel – Futuristischer Tresen trifft auf Supernova

Obermehler, 17.12.2019 (PresseBox) – Die Unweiten des Sternenhimmels begeistern die Menschheit schon viele Jahrtausende. So fern und doch so nah – die einzelnen Himmelskörper und unzählige funkelnde Sterne. Seit 2018 scheint die Galaxie ein Stück greifbarer denn je. Direkt neben dem Hauptsitz der Europäischen Südsternwarte (ESO) wurde auch das ESO Supernova Planetarium und Besucherzentrum in Garching/München eröffnet.
Das astronomische Zentrum steht allen Bürgern offen und sieht sich als gemeinnützige Bildungseinrichtung für Schulklassen und Familien. Das Gebäude wurde von dem Architekturbüro Bernhardt + Partner entworfen und ähnelt einem Doppelsternsystem. In der Astrophysik bedeutet Supernova, dass ein Stern am Ende seiner Lebenszeit, durch eine Explosion kurz und hell aufleuchtet. In diesem knappen Zeitrahmen nimmt die Leuchtkraft so stark zu, dass dieser Stern sogar die Galaxie überstrahlt. So soll auch das ESO Supernova leuchten – jedoch beständiger. In der 360-Grad-Planetariumskuppel, der 2.200 Quadratmeter großen Ausstellungsfläche und in den einzelnen Seminarräumen erkunden die Besucher seit April 2018 die unendlichen Weiten des Weltraumes.
Direkt im Zentrum des Eingangsbereichs empfängt ein wahrlich imposanter Check In die Besucher. Der von Rosskopf + Partner konstruierte Tresen aus Mineralwerkstoff integriert sich perfekt in das Gebäudedesign. In seiner dreieckigen Form wirkt er nahezu futuristisch und stimmt so die Besucher auf ihre Entdeckungen ein. In der Symbolik wird das Dreieck unter anderem mit den Eigenschaften Dynamik, Spannung und etwas Geheimnisvollem assoziiert. Diese Form wurde daher bewusst für den neuen Empfangstresen gewählt, da sie perfekt in die Raumkonzeption passt.
Der Design-Tresen umfasst 7 Hauptteile und 7 Korpen, welche wiederum aus 230 Einzelteilen bestehen. Die 12 Millimeter starken Platten wurden präzise aus dem Mineralwerkstoff Avonite® gefertigt. Das homogene Plattenmaterial besteht aus einer Acrylmasse und Farbpigmenten. Der Tresen hat eine Fläche von ca. 68 Quadratmeter und präsentiert sich in den Farben Cloud und Brume. Dank der thermischen Verformbarkeit und der Farbgestaltung mit Pigmenten, sind den Designern kaum Grenzen gesetzt. Die Oberfläche überzeugt durch porenlose, homogene und langlebige Eigenschaften – perfekt für den Einsatz in hochfrequentierten Bereichen.

Unternehmen: Rosskopf + Partner AG


Den Originalartikel finden Sie auf www.pressebox.de