Zoom baut Zusammenarbeit mit Equinix aus

Frankfurt am Main, 16.12.2019 (PresseBox) – Equinix, Inc. (Nasdaq: EQIX), der globale Anbieter von Interconnection- und Rechenzentrumsdienstleistungen, hat bekanntgegeben, dass Zoom Video Communications, Inc., global führend im Bereich der Videokommunikation, Platform Equinix® nutzen wird, um seine globale Abdeckung zu erweitern und seine Wachstumsziele zu erreichen. 
Mit einem gegenwärtigen Kundenkreis von über 66.000 Unternehmen, die mehr als 10 Mitarbeiter beschäftigen, ist Zoom der Weltmarktführer im Bereich der Meeting- und integrierten Kommunikationslösungen. Das Angebot von Zoom hat die Geschäftskommunikation grundlegend revolutioniert und dazu beigetragen, dass sich immer mehr Firmen über das Medium Video austauschen, indem Zoom eine zuverlässige, und robuste geräteübergreifende Plattform für Anwender auf der ganzen Welt bereitstellt.
Als tragende Säule für die schnelle Umsetzung seiner globalen Expansionsstrategie war Zoom auf der Suche nach einem  weltweit agierenden Partner, mit dem die digitale Infrastruktur des Unternehmens sicher bereitgestellt, direkt angebunden und flexibel skaliert werden kann. Die globale Plattform von Equinix ermöglicht es Zoom,  genau diese Anforderungen schnell, verlässlich und sicher umzusetzen. Ein weiterer Grund für die Wahl von Equinix war die Möglichkeit, mit relevanten Branchen, wie zum Beispiel  aus den Bereichen Finanzdienstleistungen oder Automotive, direkt in Kontakt zu treten und sich gleichzeitig mit einem breiten Spektrum an Netzwerkdienstleistern und digitalen Software-as-a-Service (SaaS)-Partnern auszutauschen, die ebenfalls innerhalb des globalen Ökosystems auf der Platform Equinix aktiv sind.
Heute sind bereits mehrere Bereiche der digitalen Infrastruktur von Zoom in Equinix International Business Exchange™ (IBX®)-Rechenzentren in den neun globalen Märkten Frankfurt, Amsterdam, Hongkong, Melbourne, New York, Tokio, Toronto, Silicon Valley und Sydney angesiedelt. Das Unternehmen nutzte seine Reichweite, um jeweils zwei Rechenzentren in den Regionen Amerika, EMEA und Asien-Pazifik einzurichten und so Standorte für ein zuverlässiges Disaster-Recovery-Backup zu schaffen.
Um seine inter- und überregionalen Datenkapazitäten auszubauen, setzt Zoom zudem auf den SDN-fähigen On-Demand-Interconnection-Dienst Equinix Cloud Exchange Fabric™ (ECX Fabric™). Dieser Service ermöglicht es Unternehmen, ihre eigene verteilte Infrastruktur untereinander sowie mit beliebigen anderen Unternehmen, einschließlich der weltweit größten Netzwerk- und Cloud-Anbieter, auf der Platform Equinix zu verbinden. Auf diese Weise kann Zoom mit seinen Netzwerken, Clouds, Partnern und Kunden latenzarm kommunizieren, indem es Verbindungen in unmittelbarer Nähe aufbaut.
Mit ECX Fabric ermöglicht es Zoom seinen SaaS- und Netzwerkdienstleister-Kunden, ihre Netzwerke direkt und privat mit dem Zoom-Netzwerk zu verbinden. Auf diese Weise umgeht der Netzwerkverkehr von Zoom das öffentliche Internet und erlaubt private Verbindungen zu Technologiepartnern und Kunden in Echtzeit. Innerhalb weniger Minuten lassen sich somit Verzögerungen beseitigen und direkte Marktzugänge herstellen.
Die im Jahr 2011 gegründete Zoom-Plattform ist von Grund auf als Cloud-basierter, Video-optimierter Service ausgelegt. Für Kunden ist dies mit einer einfache Bedienung, vielseitigen Anwendungsmöglichkeiten sowie einem hohen Geschäftsnutzen verbunden. Der Weg von Zoom vom Startup zum börsennotierten Unternehmen mit hohem Umsatzwachstum – im letzten Quartal um 96 % gegenüber dem Vorjahr – ist ein Beweis für den Erfolg digitaler Unternehmen mit einem skalierbaren und nachhaltigen Geschäftsmodell, die von Anfang an für die Nutzung der Cloud konzipiert waren.
Highlights:
Equinix unterstützt Zoom seit 2015 als strategischer Partner bei der weltweiten Expansion. Zoom setzt das Colocation- und Interconnection-Portfolio von Equinix mit Erfolg ein und hat die Partnerschaft mit Equinix ausgebaut, um seine Präsenz in neun Märkten rund um den Globus weiter zu stärken.
Zoom hostet jährlich Meetings mit einer jährlichen Gesamtdauer von rund 80 Milliarden Minuten. Laut IDC wird das Sprach- und Videosegment bis 2022 einen Marktwert von 43 Milliarden Dollar erreichen.
Indem Zoom seine Reichweite auf potenziell Tausende neuer globaler Partner auf der Platform Equinix ausweitet, kann das Unternehmen seine globale Expansionsstrategie beschleunigen und Kunden qualitativ hochwertige Konferenzdienstleistungen verzögerungsfrei und ohne Ausfallzeiten in mehreren Regionen anbieten.
Laut der 3. Ausgabe des Global Interconnection Index (GXI), einer kürzlich von Equinix veröffentlichten Marktstudie, stellt die Verbindung mit mehreren Netzwerkanbietern, über diverse Edge-Standorte hinweg, den wichtigsten Anwendungsfall für Interconnection dar (mit einem Anteil von 68 % an der gesamten Bandbreite) und wird bis 2022 voraussichtlich um das Vierfache ansteigen. Gemäß der GXI-Prognose und Implementierungstrends werden Arbeitslasten zunehmend zur Digital Edge hin verlagert, wo Geschäftsdaten in unmittelbarer Nähe zu Kunden, Mitarbeitern und Partnern ausgetauscht werden können.
Zitate: 
Jens-Peter Feidner, Managing Director Equinix Deutschland
„Zoom und Equinix teilen ein gemeinsames Ziel: Wir möchten Menschen, Märkte und Unternehmen weltweit miteinander vernetzen und so globale Geschäftsprozesse vereinfachen. Zoom hat von Anfang an auf die Cloud gesetzt und profitiert unter anderem auch in unseren Rechenzentren in Frankfurt von direkten und privaten Anbindungen an führende Cloud-Dienstleister. Mit der Platfrom Equinix tragen wir künftig noch stärker dazu bei, dass Zoom global expandieren und somit noch mehr Unternehmen seine Video- und Kommunikationsdienste zur Verfügung stellen kann.“
Oded Gal, Chief Product Officer, Zoom
„Equinix hat einen entscheidenden Anteil am Erfolg von Zoom und unserer Strategie, international noch schneller zu expandieren. Die globale Präsenz der Platform Equinix dient uns als Vermittlungsstelle für verschiedene Komponenten unserer Infrastruktur – vom Netzwerk- bis zum Cloud-Anbieter. Während wir unsere digitale Präsenz weltweit weiter ausbauen und auf die Anforderungen großer Organisationen ausrichten, wird ECX Fabric unsere Plattform dazu befähigen, zuverlässige und qualitativ hochwertige Dienste bereitzustellen, die eine hochgradig produktive, vernetzte und sichere Kommunikation ermöglichen.“
Milind Wagle, CIO, Equinix
„Im Zuge der großen Veränderungen, die sich weltweit aufgrund der Digitaltechnik vollziehen, entstehen extrem innovative Unternehmen, die direkt auf der Cloud aufsetzen. Als Cloud-basierter Video- und Kollaborationsanbieter hat Zoom die Branche stark geprägt und die Art und Weise, wie Menschen in verschiedenen Regionen miteinander kommunizieren, revolutioniert. Auch bei Equinix hat Zoom die Prozesse für den Informationsaustausch unserer global verteilten Belegschaft verändert. Wir teilen die gelebte Philosophie von Zoom, den Kunden in den Mittelpunkt des Handelns zu stellen, und unterstützen die langfristige Wachstumsvision von Zoom mit vollen Kräften.“
Zusätzliche Ressourcen:
Globale Zoom-Fallstudie [Fallstudie]
Zoom-Fallstudie Australien [Fallstudie]
Zoom-Anwendungsfall-Video Australien [Video]
3. Ausgabe des Global Interconnection Index [Bericht]
Erfahren Sie mehr über ECX Fabric [Website]
Erfahren Sie mehr über die Platform Equinix [Website]
Vorausschauende Aussagen
Diese Pressemitteilung enthält zukunftsbezogene Aussagen, die auf den gegenwärtigen Erwartungen, Prognosen und Annahmen basieren und gewisse Risiken und Unsicherheiten einschließen, aufgrund derer tatsächliche Ergebnisse maßgeblich von den Darstellungen der zukunftsbezogenen Aussagen abweichen können. Zu den Faktoren, die zu Abweichungen führen können, zählen insbesondere, aber nicht ausschließlich: die Herausforderungen beim Erwerb, Betrieb und Bau von IBX-Zentren sowie der Entwicklung, Bereitstellung und Lieferung von Equinix-Services; unvorhergesehene Kosten oder Schwierigkeiten bei der Integration von Rechenzentren oder Unternehmen, die Equinix akquiriert hat oder akquirieren möchte; das Nichtzustandekommen signifikanter Umsätze durch Kunden in kürzlich erbauten oder erworbenen Rechenzentren; ein fehlender Abschluss von Finanzierungsvereinbarungen im beabsichtigten Zeitrahmen; der Wettbewerb mit bestehenden und neuen Wettbewerbern; die Fähigkeit, einen ausreichenden Cashflow zu generieren oder anderweitig Mittel zu erhalten, um neue oder ausstehende Verbindlichkeiten zu zahlen; der Verlust oder der Rückgang der Geschäfte mit unseren Großkunden; andere Risiken, die in den jeweiligen Meldungen von Equinix an die Securities and Exchange Commission beschrieben werden. Informationen stellen insbesondere die aktuellen Quartals- und Jahresberichte von Equinix zur Verfügung, die bei der Securities and Exchange Commission eingereicht wurden und deren Kopien auf Anfrage bei Equinix erhältlich sind. Equinix übernimmt keine Verpflichtung, die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsbezogenen Informationen zu aktualisieren.

Unternehmen: Equinix (Germany) GmbH


Den Originalartikel finden Sie auf www.pressebox.de