Big Data bei Finanzierungen

Berlin, 16.12.2019 (lifePR) – Andreas F. hat gerade einen Kredit abgeschlossen. Online. Zwischenzeitig lief nicht alles nach Plan. Seine Angaben in dem digitalen Formular musste er etwas anpassen, um weiterzukommen. Jetzt wird die Kreditanfrage geprüft. Doch wer wird das tun? Und welche Kriterien werden zur Bewertung seiner Bonität verwendet? Die Sicht aus unterschiedlichen Blickwinkeln auf digitale Prozesse im Finanzbereich, steht im Mittelpunkt einer Konferenz im Februar.
Hinter „Big Data“ verbergen sich Hoffnungen und Zweifel zugleich. Ohne wäre der moderne Finanzmarkt aufgeschmissen. Die digitalen Mechanismen hinter vielen Analysetools sind selbst für Experten undurchschaubar. Cloud Computing wird zunehmend dezentraler und intransparenter. Ob bei Entscheidungsprozessen ein Mensch oder eine Maschine die Feder führt, bleibt meist ungewiss. Die Menge und damit auch die Verarbeitung von Massendaten wächst exponentiell. Beim 2. Branchentreffen für Finanzierungsprofis wollen die Veranstalter genau hinter diese Kulisse des Marktes schauen.
Veränderungen für alle
Das Wort Kredit ist vom altlateinischen credere abgeleitet und bedeutet ‚glauben‘ beziehungsweise ‚vertrauen‘. Um dieses Vertrauen in Zeiten von „Big Data“ geht es bei der Konferenz für Finanzprofis. Vermittler und Anbieter treffen sich um in Form von Podien miteinander ins Gespräch zu kommen. Explizite Überschriften sind hier: „Wie funktionieren Kreditentscheidungen und Sicherheitenbewertungen im digitalen Zeitalter und was verändert sich dadurch für uns alle?“, und „Wie wirken sich die Innovationen am Markt auf das Finanzierungsgeschäft aus?“
Das Stelldichein der Mitwirkenden aus der Finanzwirtschaft wird erweitert durch Redner aus Politik, Wirtschaft und Kultur. Sinn und Zweck der Tagung am Vormittag ist das Brainstorming zur Minimierung von Risiken und der optimalen Nutzung von Chancen der neuen digitalen Welt. Der Mittag und Nachmittag stehen ganz im Zeichen des Banken- und Vermittleraustausches. Am Abend wird dazu eingeladen in entspannter Atmosphäre aktiv Networking zu betreiben.
Bei der Konferenz der Finanzprofis dreht sich im Endeffekt alles um den eingangs erwähnten Kunden Andreas F. Er hat innerhalb von 24 Stunden seinen Kredit bewilligt bekommen. War dieses Geschäft zum beiderseitigen Vorteil? Wie viel Vertrauen spielte bei diesem Online-Kreditgeschäft überhaupt noch eine Rolle? Wie wird sich das Finanzierungsgeschäft in Zukunft weiterentwickeln? Vertreter aus Berlin und ganz Deutschland sind eingeladen, darüber zu diskutieren. Los geht’s am 27. Februar 2020 um 10:00 Uhr im AMERON Hotel Abion Spreebogen. Anmeldungen sind möglich unter: caroline.bartz@hypofact.de oder über die Veranstaltungsseite: http://2020.hypofact.de
Pressevertreter sind zur Tagung am 27. Februar 2020 kostenfrei eingeladen, um Anmeldung wird gebeten.
Diese Pressemitteilung als Podcast hören.

Unternehmen: HYPOFACT AG


Den Originalartikel finden Sie auf www.pressebox.de