Wer erstellt Immobiliengutachten?

Köln, 13.12.2019 (PresseBox) – Im Prinzip könnte jeder ein Immobiliengutachten erstellen, da die Bezeichnungen Gutachter bzw. Sachverständiger nicht geschützt sind. In der Praxis möchte man dann doch wohl jemanden haben, der erfahren in der Sache ist und eine dementsprechende Ausbildung vorweisen kann. Es geht letztendlich um den Kauf bzw. Verkauf von Immobilien. Ebenso geht es um steuerrechtliches und in jedem Fall geht es immer um viel Geld.
Die Deutsche Akkreditierungsstelle abgekürzt DAkkS in Berlin hat mehrere Institutionen akkreditiert um zertifizierte Gutachter nach der ISO-Norm DIN EN ISO/IEC 17024 auszubilden. Aktuell sind folgende Stellen akkreditiert:
HypZert GmbH
Sprengnetter Zertifizierung GmbH
EIPOSCERT GmbH
DIAZert – Zertifizerungsstelle der DIA Consulting AG
Ein Immobiliengutachter muss in der Lage sein, ein Gutachten fachlich zu erstellen und die getroffenen Entscheidungen sollten begründet werden können. Auch die Berufserfahrung spielt eine wichtige Rolle, diese sollte zum fachlichen Wissen ebenfalls in fundierter Weise vorhanden sein.
Auch ein Studium in den Bereichen wie Architektur, Betriebswirt für Immobilien oder Bauingenieur sind eine gute Basis und öfters eine Voraussetzung für eine Weiterbildung zum zertifizierten Gutachter.
In der Ausbildung zum Immobiliengutachter von einer zertifizierten Stelle, wird den angehenden Gutachtern mehrere Bewertungsverfahren vorgestellt und gezeigt. Einmal das Sachwertverfahren, das Ertragswertverfahren und das Vergleichswertverfahren. Zudem lernen Sie Immobilien hinsichtlich folgender Kriterien einzuschätzen:
Baulicher Zustand
Technischer Zustand
Altlasten
Energetischer Zustand
Der Immobilienmarkt
Lage der Immobilie
Erschließungsgrad
Bodenrichtwert
Es macht daher immer Sinn nicht nur die Preise der Gutachter zu vergleichen, sondern auch deren verschiedene Qualifikationen.

Unternehmen: Heid Immobilienbewertung Köln


Den Originalartikel finden Sie auf www.pressebox.de