thyssenkrupp Materials Processing Europe liefert „just in time“ für Volkswagen in Portugal

Essen, 12.12.2019 (PresseBox) – Im portugiesischen Setubal läuft einer der beliebtesten Kompakt-SUVs Europas vom Band: der T-Roc. Volkswagen vertraut bei der Produktion seines Verkaufsschlagers auf die Supply Chain Experten von thyssenkrupp Materials Processing Europe am nur wenige Kilometer entfernten Standort Palmetal in Palmela. Dort sorgen die Mitarbeiter in 19 Schichten an sieben Tagen der Woche dafür, dass für den T-Roc das richtige Material zur gewünschten Zeit in der entsprechenden Qualität im Werk von Volkswagen Autoeuropa eintrifft. thyssenkrupp Materials Processing Europe, ein Unternehmen von thyssenkrupp Materials Services, bietet seinem langjährigen Kunden dabei entlang der gesamten Wertschöpfungskette individuelle Services an und entwickelt sie bei Bedarf weiter, um die wachsenden Anforderungen seines Kunden mit neuen, darauf zugeschnittenen Lösungen zu erfüllen.
„Mithilfe einer Eigenentwicklung ist es uns beispielsweise gelungen, nahezu alle Montageund Lieferabläufe zu automatisieren und wunschgemäß für Volkswagen umzusetzen. Wir können frühzeitig erkennen, wann Material benötigt wird und neue Lieferaufträge auslösen. Volkswagen kann sich somit ganz auf seine Kernkompetenz konzentrieren, während wir für eine passgenaue Logistiklösung mit just-in-time-Lieferungen sorgen“, erklärt António Novais, Geschäftsführer von Palmetal. Die Voraussetzung dafür, dass dieser Ablauf optimal funktioniert, ist eine klar definierte Prozesskette. Diese hilft dabei, Wartezeiten auf ein Minimum zu reduzieren und Transporte für Kunden noch effizienter zu gestalten. Auch die Qualität der Lieferung ist damit stets auf höchstem Niveau, um die benötigten Mengen zu bedienen.
Ausbau der Supply Chain Expertise
Der portugiesische Standort wurde 1993 zur Belieferung von Volkswagen Autoeuropa gegründet und seitdem konstant vergrößert. Inzwischen umfasst er insgesamt fast 30.000 Quadratmeter in fünf Hallen. Komplexe Herausforderungen seiner Kunden zu lösen und individuelle Supply-Chain-Services zu erarbeiten, gehört zu den Kernkompetenzen von thyssenkrupp Materials Services. Der größte Werkstoffhändler der westlichen Welt setzt neben dem Materialhandel verstärkt darauf, große Teile der Wertschöpfungskette seiner Kunden zu steuern, damit diese sich voll und ganz auf ihr Kerngeschäft konzentrieren können.
Als führendes Stahl- und Aluminium-Service-Center bedient thyssenkrupp Materials Processing Europe, ein Unternehmen von thyssenkrupp Materials Services, an dreizehn Standorten in sechs Ländern Verarbeiter aus der Automobil-, Elektro-, Bau- oder auch der Möbelindustrie. Mit seiner langjährigen Expertise in Beschaffung, Beratung und Vorfertigung liefert der Anarbeitungsspezialist dem vielfältigen Kundenkreis europaweit maßgeschneiderte Dienstleistungen und digitale Lösungen rund um Flachstahl und NEMetalle.

Unternehmen: thyssenkrupp Materials Services GmbH


Den Originalartikel finden Sie auf www.pressebox.de