Thin-Mini ITX Board with Apollo Lake BGA Processors

Reutlingen, 12.12.2019 (PresseBox) – Mit dem PD10AI bringt ICP Deutschland ein Thin Mini ITX Board auf den Markt, das Systemintegratoren in zweierlei Hinsicht unterstützen soll. Zum einen durch die geringe Höhe des Boards, welche für besonders kompakte Systeme benötigt wird. Zum anderen durch das Design des Boards, welches die Zertifizierung nach EMV/FCC Klasse B ermöglicht.
Das PD10AI ist standardmäßig mit dem Intel® Celeron® N3350 Dual Core Prozessor ausgestattet, der eine Burst-Frequenz von 2,4GHz unterstützt. Optional ist eine Variante mit Quad Core Intel® Pentium® N4200 mit 2,5GHz Burst Frequenz verfügbar. Beide Varianten unterstützen bis zu 8GB DDR3L SO-DIMM Arbeitsspeicher mit einer maximalen Taktrate von 1867MHz. Die interne Intel® HD Grafikeinheit bietet Tripple Display Unterstützung. Es stehen ein 4K HDMI mit max. 3840×2160 Auflösung, ein 4K Display Port mit max. 4096×2160 Auflösung und ein Full HD LVDS Anschluss mit max. 1920×1200 Auflösung zur Verfügung. Der LVDS Anschluss kann optional durch einen 4K embedded Display Port mit max. 3840×2160 Auflösung ersetzt werden.
Das PD10 AI ist mit zwei Intel® i211-AT Netzwerk ICs ausgestattet, die eine Geschwindigkeit von maximal 1Gb/s und das PTP (Precision Time Protocol) gemäß IEEE1588 unterstützen. Für den Anschluss von Peripherie Geräten bietet das Mainboard vier USB 3.0, zwei USB 2.0 einen LPT und zwei RS-232 Schnittstellen. Massenspeicher können an den beiden SATAIII oder am M.2 2280 B Key mit aufgelegtem SATA und USB Signal angeschlossen werden. Optional kann das PD10AI mit einem konfigurierbaren COM Schnittstellenmodul MS-04COM-D10 erweitert werden. Es stehen mit diesem zwei RS-232 Schnittstellen mit einstellbarem Spannungsausgang für externe Geräte sowie zwei RS-232/422/485 Schnittstellen zur Verfügung. Der LPT Port lässt sich optional als MiAPI Schnittstelle umrüsten und liefert damit zehn programmierbare GPIOs, einen SMBUS, einen UART sowie Watchdog Funktionalität.
Zur Erweiterung für Add-On Karten stehen ein PCI Express x1 Slot, ein M.2 2242/2260/2280 und ein M.2 2230 Slot bereit. Für die Absicherung des Systems kann das PD10AI mit einem TPM Modul bestückt werden. Das PD10AI ist für den Betrieb mit 8 bis 24 Volt DC ausgelegt. Alle Varianten arbeiten zuverlässig in einem Temperaturbereich von 0 °C bis 60 °C. Auf Kundenwunsch liefert ICP das PD10AI auch als Bundle mit industriellem Arbeitsspeicher und Speichermedium aus.
ICP. Industrial Computer Products …by people who care!
Produktlink:
https://www.icp-deutschland.de/industrie-pc/cpu-boards-cpu-karten/mainboards/mini-itx-kino/pd10ai-n4200.html
Datenblatt:
https://files.icp-deutschland.de/produkte/KC001674/web/icp/PD10AI-datasheet-20190617.pdf
Spezifikationen
Thin-Mini-ITX Formfaktor
Intel® Celeron® N3350 oder Pentium® N4200 Prozessor
Intel® H310/Q370 Chipsatz
8GB DDR3L SO-DIMM Arbeitsspeicher
Tripple Display Support
2x M.2, 1x PCIe x1 (Gen. 3)
Intel® GbE Ethernet, USB, HDMI, DP, LVDS/eDP,
Konfigurierbare RS-232/422/485
Ausgelegt für EMV Klasse B
 

Unternehmen: ICP Deutschland GmbH


Den Originalartikel finden Sie auf www.pressebox.de