NOVENTI setzt Deutschlands erste vollständige eRezept-Abrechnung um

Aschheim bei München, 12.12.2019 (PresseBox) – NOVENTI hat mit ihrer turnusmäßigen Abrechnung von GKV-Rezepten für den November am 11.12.2019 erstmals auch eRezepte abgerechnet und gemeinsam mit den Papierrezepten an die Apotheken ausbezahlt. Somit haben eRezepte zum ersten Mal in Deutschland den kompletten Prozess von der Einreichung in der Apotheke, über die Verarbeitung in der Warenwirtschaft und Übermittlung an das Abrechnungszentrum bis hin zur Auszahlung an die Apotheke erfolgreich durchlaufen.
Einer der ersten Apotheker, bei denen das eRezept abgerechnet und ausbezahlt worden ist, ist Christoph Gulde, Inhaber der Solitude-Apotheke in Stuttgart, und auch eine der teilnehmenden Apotheken am GERDA-Projekt. „Wir waren neugierig, wo wir das eRezept, nachdem es die Apotheke „verlassen“ hatte, in der Abrechnung wiederfinden. In der Praxis war es sehr einfach und beinahe selbsterklärend und richtig gut in die bestehenden Abläufe integriert.“ Es gibt sogar einen Vorteil beim eRezept, so Christoph Gulde weiter: „Einer der Vorteile beim eRezept ist, dass wir keine weitere Arbeit mehr damit haben. Das Verpacken und Versenden wie bei den Papier-Rezepten entfällt.“
Auch aus Sicht von Europas größtem Abrechnungsunternehmen gibt es nur Positives zu berichten. Dazu erklärt Dr. Hermann Sommer, Vorstandsvorsitzender NOVENTI Health SE: „Wir sind eRezept-Ready: Es wird abgerechnet, ausbezahlt und aufgedreht! Wir konnten die ersten eRezepte erfolgreich und ohne Probleme abrechnen und ausbezahlen. Das ist für unsere Kunden und uns ein toller Schritt, vor allem, weil wir als NOVENTI das erste Unternehmen in Deutschland sind, das damit tatsächlich vollständig eRezept-Ready ist.“
Die Abrechnung ist zu 100% in die üblichen erfolgreichen standardisierten Prozesse bei NOVENTI integriert. Ein großer Vorteil für die Apotheken, da die eRezepte mit den Papier-Rezepten gemeinsam verarbeitet, abgerechnet und ausbezahlt werden. Die Apotheke erhält somit eine gemeinsame Abrechnung aller Rezepte und kann diese einfach und schnell nachvollziehen und überprüfen.
Herbert Wild, Chief Development Officer NOVENTI, abschließend: „Die ersten Praxiserfahrungen haben gezeigt, dass unser Konzept der Integration in die normalen, seit Jahren erfolgreich bestehenden Prozesse, aufgeht. Unsere Apotheker-Kunden und wir können dem zukünftigen Anstieg der eRezepte somit entspannt entgegensehen. Wir sind bestens vorbereitet, so dass das eRezept für die Apotheke vor Ort zum echten Erfolgsrezept wird.“

Unternehmen: NOVENTI HealthCare GmbH, Geschäftsbereich azh


Den Originalartikel finden Sie auf www.pressebox.de