Geschäftsführung von thyssenkrupp Schulte stellt sich neu auf: Detlef Schotten wird CEO

Essen, 12.12.2019 (PresseBox) – Detlef Schotten übernimmt mit Wirkung zum 1. Januar 2020 den Vorsitz der Geschäftsführung von thyssenkrupp Schulte, der deutschen Tochtergesellschaft des Werkstoff-Händlers und -Dienstleisters thyssenkrupp Materials Services. Sein Vorgänger Martin Stillger ist zum 6. Dezember 2019 Sprecher des Vorstands von thyssenkrupp Materials Services geworden. Von Stillger übernimmt Schotten zum gleichen Zeitpunkt zudem die Verantwortung für die Geschäftseinheit Westeuropa.
Der 58-Jährige bringt mehr als 25 Jahre Erfahrung in diversen Führungs- und Geschäftsführungsfunktionen bei thyssenkrupp mit: Nach verschiedenen Stationen in Vertrieb und Management war Schotten ab 2009 Chief Executive Officer der europäischen Stahl-Service-Gruppe, 2012 wurde er Chief Operating Officer für das deutsche Geschäft des Werkstoffhändlers, zu dem auch thyssenkrupp Schulte gehört. Anschließend übernahm er 2015 den zentralen Produktmanagement- sowie Supply-Chain-Bereich des global tätigen Werkstoffhändlers. Zuletzt war Schotten seit Anfang des Jahres 2019 Chief Executive Officer der osteuropäischen sowie asiatischen Ländergesellschaften von thyssenkrupp Materials Services.
„Wir freuen uns, dass wir mit Detlef Schotten auf einen erfahrenen und kompetenten Manager für thyssenkrupp Schulte setzen können. Er kennt das Geschäft bestens, nicht zuletzt dank seiner mehrjährigen Tätigkeit für thyssenkrupp Schulte als COO“, so Martin Stillger, Sprecher des Vorstands von thyssenkrupp Materials Services.
Neuer COO für thyssenkrupp Schulte benannt
Neben Detlef Schotten zieht auch Dr. Tobias Hegmanns zum 1. Januar 2020 als Chief Operating Officer in die Geschäftsführung von thyssenkrupp Schulte. Hegmanns verantwortet seit 2016 den globalen Supply-Chain-Bereich von thyssenkrupp Materials Services, seit 2019 zusätzlich den Zentralbereich Technology, Innovation & Sustainability. Vor seinem Eintritt bei thyssenkrupp war der promovierte Maschinenbauingenieur beim Fraunhofer Institut für Materialfluss und Logistik in Dortmund tätig und war dort Akademischer Direktor sowie stellvertretender Leiter des Lehrstuhls für Unternehmenslogistik der TU Dortmund. Er folgt damit auf Andreas Zinke, der zum gleichen Zeitpunkt zur thyssenkrupp AG wechselt und dort den Zentralbereich Controlling, Accounting & Risk leiten wird.
Neben Detlef Schotten und Dr. Tobias Hegmanns bilden Michael Labodt als Chief Sales Officer sowie Peter Zarth als Chief Financial Officer die Geschäftsführung von thyssenkrupp Schulte.
Die thyssenkrupp Schulte GmbH ist der Werkstoffpartner für Stahl, Edelstahl und NEMetalle. Damit leistet das Unternehmen Maßarbeit für mehr als 70.000 Kunden aus Industrie, Handwerk und Bauwirtschaft. Basis dafür ist ein breites Sortiment an Flachprodukten, Profilen und Rohren für alle Erfordernisse und auf die individuellen Wünsche der Kunden zugeschnitten. Ein entscheidender Wettbewerbsvorteil ist zudem die Nähe zu den Partnern. Mit über 40 Standorten ist thyssenkrupp Schulte immer nah beim Kunden und kann schnell und zuverlässig überall in Deutschland liefern. Das vielfältige Produktsortiment, die kompetente fachliche Beratung und umfassende Dienstleistungen runden das Portfolio von Deutschlands größtem Werkstoffhändler ab.

Unternehmen: thyssenkrupp Materials Services GmbH


Den Originalartikel finden Sie auf www.pressebox.de