Ausgezeichnete Gesundheit: Ammerländer Versicherung erhält Anerkennung für ihr Gesundheitsprogramm

Westerstede, 10.12.2019 (lifePR) – Egal ob dynamische Pulte und Bürohocker, oder gemeinsames Entspannen im Anti-Stress-Workshop – bei der Ammerländer Versicherung in Westerstede sind die Arbeit und das tägliche Miteinander im Wandel. Das hängt unter anderem mit dem unternehmenseigenen Gesundheitsprogramm für die über 100 MitarbeiterInnen und Auszubildenden zusammen. Dafür hat der Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit nun Anerkennung geerntet.
Die AOK Niedersachsen zeichnete das Unternehmen für ihr nachweislich erfolgreiches Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) aus. Es wurde über vier Jahre hinweg systematisch eingeführt und auf verschiedenen Ebenen verankert. Zunächst begleitete Ilka Holtermann als BGM-Beraterin der AOK noch den Prozess. Dann ging es Stück für Stück in die Eigenregie.
Zu den ersten Maßnahmen gehören ergonomische Schulungen und Mitarbeiterbefragungen zur Arbeitssituation. „Wir gehen das Thema ganzheitlich an. Im Fokus steht die Verbesserung der Mitarbeiterzufriedenheit und der Arbeitsatmosphäre auf allen Ebenen“, sagt Axel Eilers, Vorstandsvorsitzender der Ammerländer Versicherung. Ilka Holtermann betont, dass nicht nur das Gesundheitsverhalten der einzelnen Beschäftigten wichtig sei: „Es sind auch die sogenannten weichen Faktoren wie Wertschätzung, Anerkennung und eine mitarbeiterorientierte Haltung, die sich positiv auswirken können.“ Ansatzpunkte in der gemeinsamen Projektarbeit seien daher die Organisationsprozesse, das Betriebsklima und Führungsverhalten in einem Betrieb.
Vor diesem Hintergrund baut das hauseigene BGM-Team das Programm Schritt für Schritt aus. Dabei arbeitet es eng mit der Unternehmensführung zusammen. „Besonders wichtig ist es uns, Anregungen aus dem Kollegenkreis aufzunehmen“, erklärt Anja Keppner vom BGM-Team. Dieser Einsatz zeigt schon sichtbare Früchte: Neuerungen sind die flexible Arbeitszeitmodelle und die Möglichkeit im Home-Office zu arbeiten, wenn es der eigene Aufgabenbereich erlaubt.
Außerdem gibt es freiwillige Workshops zum Thema Stressbewältigung und Teambuilding-Maßnahmen. Headsets erleichtern den MitarbeiterInnen vom Kunden- und Maklerservice die tägliche Arbeit. In anderen Büros finden sich auf Wunsch der Mitarbeiter höhenverstellbare Pulte oder dynamische Stühle. Wer möchte, kann außerdem eine Nackenmassage beim Physiotherapeuten buchen, der regelmäßig ins Unternehmen kommt.
„Die Zufriedenheit unserer Mitarbeiter ist messbar gestiegen, das freut uns sehr“, so Axel Eilers. Nun sollen die bisherigen Maßnahmen weiter verbessert werden, neue stehen bereits auf dem Plan. „Wir brennen für das Thema und haben noch viele weitere Ideen“, sagt Anja Keppner. Gemeinsam mit Kollegin Karin Schmidt hat sie sich zum AOK-Gesundheitscoach fortbilden lassen. Derzeit sei zum Beispiel ein eigenes Lauf-Team in Planung. „Dafür suchen wir gerade einen passenden Trainer“, sagt Anja Keppner. Ist dieser gefunden, soll es dann gemeinsam ans Training gehen. Das Team möchte gerne gemeinsam bei einem lokalen Lauf antreten.
 

Unternehmen: Ammerländer Versicherung VVaG


Den Originalartikel finden Sie auf www.pressebox.de