Positive Ökobilanz für ALPOLIC™ Aluminium- Verbundplatten

Wiesbaden, 02.12.2019 (PresseBox) – Die Nachhaltigkeit und Ökobilanz von eingesetzten Bauelementen ist in der Baubranche ein essenzielles Entscheidungskriterium für Bauherren, Architekten und Planer. Das Thema Nachhaltigkeit ist für ALPOLIC™ elementarer Bestandteil seiner Unternehmensphilosophie. Hierzu zählen ein schonender und respektvoller Umgang mit den Ressourcen sowie die Produktion nach strengsten Sicherheits- und Umweltauflagen. Jetzt wurde auch die positive Ökobilanz der ALPOLIC™ Aluminium-Verbundplatten in Form einer EPD (Environmental Product Declaration) durch das Prüfinstitut Kiwa BCS Öko-Garantie GmbH zertifiziert. Diese EPD belegt die Nachhaltigkeit der Produkte von der Wiege bis zum Werktor (cradle-to-gate) und dient als Nachweis für eine Nachhaltigkeitsbewertung von Gebäuden.
Ökobilanz von der Wiege bis zum Werktor
Umweltproduktdeklarationen – kurz: EPD (Environmental Product Declaration) – ermöglichen es Unternehmen, die Umweltauswirkungen ihrer Produkte transparent zu kommunizieren. Sie geben Auskunft über alle relevanten Faktoren während des gesamten Produktlebenszyklus‘. Für die Erstellung der Umweltproduktdeklarationen hat ALPOLIC™ gemeinsam mit der Kiwa BCS Öko-Garantie GmbH spezifi­sche Anforderungen und Regeln für die Verbundwerkstoffe erstellt. Diese sogenannten Produktkategorieregeln (Product Category Rules – PCR) sind die Basis für die einheitlich geltenden Rechenregeln für die Ökobilanz sowie für die Anforderungen an den Hintergrundbericht.
Bei der ausgestellten Umweltproduktdeklaration handelt es sich um eine Typ III Umweltdeklaration, die auf Basis der EN 15804 und ISO 14025 erstellt wurde. Sie enthält alle relevanten Informationen zum Energie- und Ressourceneinsatz und in welchem Ausmaß die Produkte zu Treibhauseffekt, Versauerung, Überdüngung, Zerstörung der Ozonschicht und Smogbildung beitragen. Betrachtet wurde jeweils ein durchschnittliches Produkt aus der Produktreihe ALPOLIC™ A2, ALPOLIC™/fr und ALPOLIC™ real Anodised. Ausgewiesen wurden die Umweltauswirkungen für das Produkt mit der höchsten Rohdichte. Die EPD gilt ausschließlich für die genannten Produkte und beinhaltet deren ökobilanzbasierte Indikatoren von der Wiege bis zum Werktor (cradle-to-gate). Sie ist von Oktober 2019 bis Oktober 2024 gültig.
ALPOLIC setzt sich für Nachhaltigkeit ein
Schon seit vielen Jahren setzt sich ALPOLIC™ aktiv für nachhaltiges Bauens ein. Mit der Erstellung der EPD unterstreicht das Unternehmen dieses Nachhaltigkeitsbestreben. Die Umweltproduktdeklarationen zählen zu den wichtigsten Instrumenten für die Zertifizierung der Nachhaltigkeit von Gebäuden, da sie objektive Fakten über die Auswirkung der beschriebenen Produkte über deren gesamten Lebenszyklus auf Mensch und Umwelt enthalten. Das ermöglicht Bauherrn, Architekten und Fachplanern, die Nachhaltigkeit von Gebäuden schon in der Planungsphase zu belegen. Die umweltrelevanten Bewertungskriterien zur Zertifizierung können damit ohne großen Aufwand erfüllt werden. Durch eine Gebäudezertifizierung wird nicht nur ein wichtiger Beitrag zum Schutz der Umwelt geleistet, sondern in vielen Fällen auch der Wert der Immobilie erhöht.
Auch zukünftig wird sich ALPOLIC™ für umweltschonende Lösungen und Produkte sowie das nachhaltige Bauen einsetzen. Mehr zum Thema Nachhaltigkeit und weiterführende Informationen zur EPD finden Sie unter www.alpolic.eu.

Unternehmen: Mitsubishi Polyester Film GmbH


Den Originalartikel finden Sie auf www.pressebox.de