Nachhaltige Farben: größtes Potenzial in Frankreich und Deutschland

Düsseldorf, 19.11.2019 (PresseBox) – Kein Zweifel – Nachhaltigkeit hat mehr Konjunktur denn je zuvor. Zumindest als Schlagwort – doch wie ernst ist es den Verbrauchern damit wirklich, etwa wenn es um die Umweltfreundlichkeit und Nachhaltigkeit von Farbprodukten geht? In einer aktuellen Untersuchung hat das europäische Malerhandwerk dazu Stellung bezogen, inwiefern sie eine verstärkte Kundennachfrage für nachhaltige Farbprodukte beobachten können. In den meisten Ländern, darunter auch dem deutschen Markt, deutet der Kundentrend demnach tatsächlich in Richtung nachhaltiges Farbmaterial. Es gibt allerdings auch Länder, in denen die Maler ganz andere Beobachtungen machen.   
In einer internationalen Untersuchung wurden 2.000 Maler in Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Italien, Spanien, Polen, Belgien und den Niederlanden in telefonischen Interviews unter anderem danach gefragt, ob ihre Kunden sie darum bitten die Arbeiten mit umweltfreundlichen Farbprodukten auszuführen. In der Tat lässt sich der Nachhaltigkeitstrend bei der Farbnachfrage laut den befragten Handwerkern in fünf der acht Länder eindeutig feststellen:
Insbesondere die französischen Verbraucher legen großen Wert auf die Verwendung von umweltfreundlichen Farben und Lacken, die etwa auf Lösungsmittel oder Konservierungsmittel weitgehend verzichten. Die Deutschen folgen mit einem positiven Saldo von immerhin 18 Prozent an zweiter Stelle. Dazu passt auch, dass die Bedeutung von Nachhaltigkeits- und Ökosiegeln hierzulande laut Malervotum ebenfalls ähnlich stark ausgeprägt ist.
Es gibt allerdings auch Länder, in denen die Maler bei ihren Kunden kein besonders ausgeprägtes ökologisches Bewusstsein in Bezug auf die Inhaltsstoffe von Malerfarben feststellen können. Das gilt insbesondere für Großbritannien und die Beneluxstaaten mit deutlich negativen Salden.    
Über die Studie
BauInfoConsult ist ein auf die Bau- und Installationsbranche spezialisiertes Marktforschungsinstitut. Die Studie Painter Insight Monitor der USP Marketing Consultancy-Gruppe, zu der auch BauInfoConsult gehört, werden jährlich ca. 2.000 Maler aus Deutschland, Frankreich, Spanien, Italien, Großbritannien, den Niederlanden, Belgien und Polen befragt. Die aktuelle Ausgabe befasst sich u.a. mit der Bedeutung des Themas Nachhaltigkeit für das Malerhandwerk.
Der aktuelle Bericht (Ausgabe 2019) kann über BauInfoConsult käuflich bezogen werden. Mehr Informationen erhalten Sie von Alexander Faust und Christian Packwitz unter 0211 301 559-10 oder per E-Mail an info@bauinfoconsult.de.
   

Unternehmen: BauInfoConsult GmbH


Den Originalartikel finden Sie auf www.pressebox.de