MiFID-Recorder: Professionelles Taping kostengünstig für 34f-Vermittler

München, 15.10.2019 (PresseBox) –
MiFID-Recorder erfüllt Aufzeichnungs- und Archivierungspflicht auch für 34f-Vermittler gemäß Finanzanlagenvermittlungsverordnung (FinVermV)
Maklerpools können ihren Vermittlern gesetzeskonforme Taping-Lösung günstig anbieten
Virtuelle Lösung ohne Aufwand in bestehende Prozesse integrierbar
Die MiFID-Recorder GmbH bietet Finanzvermittlern eine einfache und kostengünstige Lösung, um die gesetzlich geforderte Aufzeichnungspflicht von telefonischen Beratungsgesprächen zu erfüllen. Zum sogenannten Taping sind durch die Neufassung der FinVermV künftig auch die 34f-Vermittler verpflichtet. Die Beratungsgespräche müssen nun auch von Einzelberatern aufgenommen und 10 Jahre archiviert werden. Der MiFID-Recorder wendet sich mit seinem Angebot an Maklerpools, die ihren Vermittlern damit eine gesetzeskonforme Lösung anbieten können. Für KWG-Institute gilt die Aufzeichnungspflicht schon seit 2018 durch die MiFID-II-Verordnung. Seitdem nutzen namhafte Haftungsdächer, Banken und Vermögensverwaltungen die Lösung der MiFID-Recorder GmbH. Dazu zählen Anbieter wie die Jung, DMS & Cie. AG, die als Haftungsdach bereits seit Anfang 2018 sehr zufrieden mit der MiFID-Recorder GmbH zusammenarbeitet und dies in ihrer weiteren Rolle als Maklerpool ausbauen wird. Auch die Fonds Finanz Maklerservice GmbH setzt künftig für ihre Vermittler auf den MiFID-Recorder, der schon heute zu den am häufigsten verwendeten, unabhängigen Taping-Lösungen am deutschen Markt zählt. Interessierte Maklerpools, Finanzvertriebe und Vermittler können sich auf der Website www.mifid-recorder.com über das Angebot informieren.
Der MiFID-Recorder lässt sich ohne Implementierungsaufwand einsetzen, da es sich um eine virtuelle Lösung handelt, die sofort verwendbar ist. Die Datenspeicherung und der gesamte Aufzeichnungsprozess sind dabei rechtssicher geprüft. Je nach Beratungssituation können die Vermittler aus verschiedenen Aufzeichnungsvarianten wählen. So lässt sich das Gespräch beispielsweise von Anfang an aufzeichnen, das Taping kann aber auch spontan dazugeschaltet werden, sobald der Vermittler Aufzeichnungsbedarf erkennt. Mit der kürzlich vorgestellten Taping-App für Apple- und Android-Smartphones sind Beratungsgespräche zudem so bequem wie ein gewöhnliches Telefonat möglich. Sie ist aktuell auch die einzige rechtskonforme Taping-App am Markt.
Thomas Jasper, Geschäftsführer der MiFID-Recorder GmbH sagt dazu: „Von unseren Erfahrungen mit großen KWG-Instituten, können nun auch Maklerpools und Einzelberater profitieren. Wir haben auch ein speziell für diese Zielgruppe ausgerichtetes Produkt geschaffen, das den Anforderungen der FinVermV voll gerecht wird und das Thema Taping und Archivierung auf sehr einfache und kostengünstige Art und Weise rechtssicher löst.“
Die zuverlässige Abwicklung des rechtskonformen Tapings bestätigen auch zufriedene Kunden von MiFID-Recorder:
Oliver Lang, Vorstand der Jung, DMS & Cie. AG sagt: „Wir arbeiten im Haftungsdach bereits seit Anfang 2018 mit dem MiFID-Recorder zusammen und sind sehr zufrieden damit. Da wir von der Lösung überzeugt sind, realisieren wir das Taping innerhalb des Maklerpools auf die gleiche Weise.“
Tim Bröning, Mitglied der Geschäftsleitung der Fonds Finanz Maklerservice GmbH, erklärt: „Unser Anspruch ist es, unseren Vermittlern stets die bestmögliche Unterstützung für ihren Berufsalltag zu bieten. Deshalb haben wir uns in Bezug auf das Taping für die technologische Lösung von MiFID-Recorder entschieden. Die hochmoderne, zertifizierte Hardware-Infrastruktur ermöglicht es unseren Vermittlern, alle neuen Anforderungen ganz einfach und vollkommen rechtssicher zu erfüllen.“

Unternehmen: MiFID-Recorder GmbH


Den Originalartikel finden Sie auf www.pressebox.de