QIAGEN gibt Veränderung seiner globalen Vertriebsstruktur bekannt

Venlo, Niederlande, 10.09.2019 (PresseBox) – QIAGEN N.V. (NYSE: QGEN; Frankfurt Prime Standard: QIA) gab heute seine Entscheidung bekannt, die globalen Vertriebsressourcen des Unternehmens in seine Geschäftsbereiche (Life Sciences, Molekulare Diagnostik und Bioinformatik) zu integrieren. Diese Umstellung soll es den Geschäftsbereichen ermöglichen, die komplette Wertschöpfungskette von der Innovation bis zur Kommerzialisierung zu steuern und somit Fokus und Agilität weiter zu steigern. QIAGEN plant, im Laufe des vierten Quartals 2019 weitere Einzelheiten hierzu mitzuteilen.  
Des Weiteren gab QIAGEN heute bekannt, dass Manuel O. Mendez, Senior Vice President Global Commercial Operations und Mitglied des Executive Committees, ausscheidet, um eine neue Karrieremöglichkeit wahrzunehmen. Er wird das Unternehmen im Oktober 2019 verlassen.
Forward-Looking Statement
Einige der Angaben in dieser Pressemitteilung können im Sinne von Section 27A des U.S. Securities Act (US-Wertpapiergesetz) von 1933 in ergänzter Fassung und Section 21E des U.S. Securities Exchange Act (US-Börsengesetz) von 1934 in ergänzter Fassung als zukunftsgerichtete Aussagen („forward-looking statements“) gelten. Soweit in dieser Meldung zukunftsgerichtete Aussagen über QIAGENs Produkte, Markteinführungen, regulatorische Einreichungen, Kollaborationen, Märkte, Strategie, Steuern und operative Ergebnisse gemacht werden, einschließlich aber nicht begrenzt auf die zu erwartenden Ergebnisse für den bereinigten Nettoumsatz und den bereinigten verwässerten Gewinn je Aktie,  geschieht  dies  auf  der  Basis  derzeitiger  Erwartungen  und  Annahmen, die mit vielfältigen Unsicherheiten und Risiken verbunden sind. Dazu zählen unter anderem: Risiken im Zusammenhang mit Wachstumsmanagement und internationalen Geschäftsaktivitäten (einschließlich Auswirkungen von Währungsschwankungen und der Abhängigkeit von regulatorischen sowie Logistikprozessen); Schwankungen der Betriebsergebnisse und ihre Verteilung auf unsere Kundengruppen; die Entwicklung der Märkte für unsere Produkte an Kunden in der Akademischen Forschung, Pharma, Angewandte Testverfahren und Molekulare Diagnostik; Veränderung unserer Beziehungen zu Kunden, Lieferanten und strategischen Partnern, das Wettbewerbsumfeld, schneller oder unerwarteter technologischer Wandel, Schwankungen in der Nachfrage nach QIAGEN-Produkten (einschließlich allgemeiner wirtschaftlicher Entwicklungen, Höhe und Verfügbarkeit der Budgets unserer Kunden und sonstiger Faktoren), die Möglichkeit, die regulatorische Zulassung für unsere Produkte zu erhalten, Schwierigkeiten bei der Anpassung von QIAGENs Produkten an integrierte Lösungen und die Herstellung solcher Produkte, die Fähigkeit des Unternehmens, neue Produktideen zu entwickeln, umzusetzen und sich von den Produkten der Wettbewerber abzuheben sowie vor dem Wettbewerb zu schützen, Marktakzeptanz neuer Produkte und die Integration akquirierter Geschäfte und Technologien; und andere Faktoren, angesprochen unter „Risikofaktoren“ in Absatz 3 des aktuellen Annual Report Form 20-F. Weitere Informationen finden Sie in Berichten, die QIAGEN bei der U.S. Securities and Exchange Commission (US-Börsenaufsichtsbehörde) eingereicht hat. 

Unternehmen: QIAGEN N.V.


Den Originalartikel finden Sie auf www.pressebox.de