EAST: Alles rund um die Speicher für die Energiewende

Erfurt, 10.09.2019 (PresseBox) – Der Kongress EAST am 16. und 17. September 2019 wird alle Aspekte der Speicher für die Energiewende beleuchten. Die drei großen Bereiche – Elektrizität, Verkehr und Wärme – werden von Experten vorgestellt und analysiert. Firmen präsentieren ihre Lösungen für die Umsetzung von Deutschlands wohl größtem volkswirtschaftlichen Vorhaben, das nur mittels Speichern gelöst werden kann.
Am ersten Kongresstag, Montag, dem 16. September, werden Michael Kynast, Geschäftsführer der Messe Erfurt, Ulrich S. Schubert, Speicherspezialist und Professor an der Friedrich-Schiller-Universität Jena, sowie Olaf Möller, Staatssekretär im Thüringer Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz, gegen 10 Uhr die EAST eröffnen.
Michael Stelter, Stellvertretender Institutsleiter am Fraunhofer-Institut für Keramische Technologien und Systeme (IKTS) in Hermsdorf, wird anschließend Status und Perspektiven der Energiespeicher in Deutschland mit einem Fokus auf Mitteldeutschland beleuchten. Ihm folgt die Keynote des früheren Bundesfinanzminister Peer Steinbrück, der provokativ fragt: „Ist die Energiewende gescheitert?“
In einem der anschließenden Workshops werden „Neue Technologien“ betrachtet. Darin geht es unter anderem um Polymer-basierte Batterien, die vollkommen ohne Metalle auskommen oder keramische Natrium-Batterien als kostengünstige stationäre Stromspeicher – beides Entwicklungen aus Thüringen. Die Teilnehmer erfahren zudem alles zum Energiepark Bad Lauchstädt, dessen Herzstück ein Gasspeicher ist, der für die Speicherung von Wasserstoff tauglich gemacht wird – ein in Kontinentaleuropa einmaliges Projekt.
Ein weiterer Workshop widmet sich der „Informations- und Kommunikationstechnik (IKT) und der digitalen Vernetzung intelligenter Speicher“. Präsentiert werden das ISMS – Information Security Management System, das messbare IT-Sicherheit in der Energiewende auch für Speicher verspricht, das Bauhaus.MobilityLab Erfurt – ein intelligentes Ökosystem für innovative Mobilitäts-, Verkehrs- und Energiedienstleistungen, die Rolle von Energiespeichern für smarte Quartiere bis hin zum smarten Village. Ebenso werden Clouds für Speicher und die Wertschöpfung bei E-Auto-Batterien eine Rolle spielen.                    
Der zweite Kongresstag, Dienstag, 17. September, beginnt mit Matthias Machnig, Leiter Industriestrategie, InnoEnergy GmbH, Karlsruhe und Thüringer Wirtschaftsminister a. D., und einer Keynote zu den Herausforderungen der Energiewende sowie zum Konzept für leistungsfähige Speichertechnologien.
Ihm folgen zwei weitere Workshops. Der erste befasst sich mit „Sektorübergreifendem Energiemanagement“ und zeigt die Rolle von Pumpspeicherkraftwerken, von alternativen Speicherlösungen im Wärmemarkt sowie von grünen Gasen. Vorgestellt wird hier der IAB Demonstrator, der am gleichnamigen Institut in Weimar installiert wurde und eine autarke Energieversorgung eines ganzen Quartieres gewährleisten soll.
Der zweite Workshop nimmt Finanzierungen, Start-ups, rechtliche Rahmenbedingungen sowie internationale Zusammenarbeit in den Blick. Mohammed Shakir, Gründer und Präsident der Baghdad Renewable Energy and Sustainability Center, wird die Bagdad-/Hammurabi-Batterie, die älteste Batterie der Menschheit, vorstellen. Die auf Energierecht spezialisierten Juristen Christoph Richter und Florian Wagner erläutern die rechtliche Stellung von Speichern. Dieser Workshop widmet sich zudem Wirtschaftlichkeitsberechnungen für Großspeicher sowie der Start-up-Szene im Speicherbereich.
Zur EAST Energy And Storage Technologies conference & exhibition werden ca. 150 Kongressteilnehmer sowie ca. 15 Aussteller aus Wissenschaft, Wirtschaft, Verwaltung, Politik und Verbänden im CongressCenter der Messe Erfurt erwartet.
Die EAST auf einem Blick
EAST – Der Kongress für innovative Speicherkonzepte mit begleitender Ausstellung am 16. und 17. September 2019 auf der Messe Erfurt
Die Schwerpunkt-Themen des Kongresses und der Ausstellung:
Geschäftsideen, Geschäftsmodelle, technische und energierechtliche Erfordernisse von Energiespeichern in der integrierten Energiewende 
Best-Practice-Beispiele aus dem mitteldeutschen Raum
Speichermedien u.a.
Vertreter der Branchen (Speicher-Region Mitteldeutschland), darunter
Redox-Flow-Batteriespeicher
Keramikspeicher
Wasserkraft
Wärmespeicher
Anker-Produkte, -Firmen und -Konzepte aus dem wissenschaftlich-technischen Bereich
Komponenten und Ausrüstungen für Energiespeichersysteme
Wasserstoff/Wind und Sonnengas/grüne Gase und deren Speicherung
Batterieproduktionstechnik

Unternehmen: Messe Erfurt GmbH


Den Originalartikel finden Sie auf www.pressebox.de