100%ige Qualitätskontrolle für Dosen und Deckel mit der EyeVision 3D Software

Karlsruhe, 10.09.2019 (PresseBox) – Bei Metallverpackungen gilt ein Höchstmaß an wirtschaftlichen Rahmenbedingungen und hohe Prüfgeschwindigkeiten. Daher ergibt sich der Einsatz von Bildverarbeitungssystemen, wie z.B. die EyeVision 3D Bildverarbeitungssoftware. Die Software kontrolliert Dosendeckel auf Fehler wie Verformungen, Kratzer, Grate oder Kanten. Zusätzlich wird die Lage der Lasche, der Gesamtdurchmesser und der Nietdurchmesser geprüft. 
Ein entscheidendes Qualitätsmerkmal ist das leichte Öffnen einer Getränkedose mit einem Stay-on-Tab-Verschluss wie die Aufreißlasche offiziell heißt. An dieser Öffnungslasche ist die Qualitätssicherung daher besonders wichtig. EyeVision 3D kann die Tiefe der Sollbruchstelle exakt vermessen, um das leichte Öffnen zu garantieren.
Abweichungen von der Sollbruchstelle wie auch Störungen an der Oberfläche lassen sich mit EyeVision 3D bereits im Subpixel-Bereich wiederholgenau erkennen. Dadurch können nicht nur die verschiedensten Maßhaltigkeits- und Positionskotrollen von Konturen und Flächen durchgeführt werden, sondern auch die Inspektion auf Deformationen, Beulen, Rissen, Verschmutzungen und Vollständigkeit. Möglich ist damit auch z.B. die Prüfung anderer Designs oder Farben wie goldfarbene Deckel oder andere Varianten mit unterschiedlichen Oberflächen.
Mit EyeVision kann die Anlage auf verschiedene Anforderungen und Prüfvorgänge angepasst werden. So werden Dosen, die fehlerhaft sind, ausgeschleust. Das System kann mit einem Trackerboard kombiniert werden, damit die fehlerhaften Dosen an der passenden Stelle ausgeschleust werden können.
Die Software verfügt über diverse Kommunikationsprotokolle wie Profinet oder Modbus, TCP/IP und UDP. Damit ist eine Integration in die Anlage einfach möglich.
EyeVision 3D hat großen Befehlsumfang und kann einfach mit der Drag-and-Drop Funktion über die grafische Benutzeroberfläche programmiert werden. Dafür sind keine Programmierkenntnisse nötig.

Unternehmen: EVT Eye Vision Technology GmbH


Den Originalartikel finden Sie auf www.pressebox.de