Kompakter Ultrafast-Laser mit deutlicher Kostenreduktion für Mikroskopie und weitere Anwendungen

Dieburg, 09.09.2019 (PresseBox) – Coherent führt mit dem Axon eine komplett neue Produktserie von kompakten Ultrafast-Lasern ein, die für ein optimales Preis-Leistungsverhältnis, einfache Bedienung und kompaktere Bauweise entwickelt wurde. Dieser Laser wurde für anspruchsvolle Anwendungen wie die Multiphotonen-Mikroskopie (MPE), Nanobearbeitung, Halbleiter-Messtechnik und Terahertz-Spektroskopie entwickelt. Der Axon ist ein kompakter (L x B x H = 212 x 312 x 62 mm), luftgekühlter Laser zu einem attraktiven Preis. Die ersten beiden Modelle haben Ausgangswellenlängen von 920 und 1064 nm. Andere Wellenlängen werden in Kürze folgen. Alle Axon Laser haben die gleiche Form und Funktion sowie eine Ausgangsleistung von 1 Watt und eine integrierte, Software-gesteuerte GVD–Kompensation (GVD: Group Velocity Dispersion). Diese Parameter sind an die bestehenden Femtosekundenlaser-Oszillatoren angepasst: kurze Pulsweite von < 150 fs, sauberes Pulsprofil und 80 MHz Repetitionsrate.
Ein wesentlicher Anwendungsbereich der Axon Laser ist die Multiphotonen-Mikroskopie. Der 920 nm Laser ist für GFP und verwandte bildgebende Sonden sowie Ca2+ Indikatoren wie GCAMP ausgelegt. Die 1064 nm Version ist an rotverschobene Ca2+ Indikatoren und rot fluoreszierende Proteine angepasst. Obwohl MPE einen idealen Ansatz für 3D-Abbildungen und große Eindringtiefe sowie Zellviabilität gewährleistet, liegt die Akzeptanz weit hinter der konfokalen Mikroskopie. Die Gründe hierfür liegen in den Kosten und der Größe der verfügbaren Femtosekundenlaser sowie den Anforderungen bei der Integration mit einem Mikroskop. Die Kombination aus der optionalen integrierten schnellen Modulation und dem kleinen Laserkopf ermöglicht die direkte Befestigung des Axon an den Scanner eines Mikroskops. Hierdurch entfällt voraussichtlich die Notwendigkeit eines optischen Tisches. Andere Anwendungen für den Axon sind die zwei-Photonen Polymerisation, Nanobearbeitung sowie Halbleiter- und Dünnschicht-Messtechnik. Das 1064 nm Modell eignet sich – dank seiner hervorragenden fs-Pulsqualität – auch sehr gut zur Erzeugung eines Superkontinuums.
Darryl McCoy, Produkt-Marketing Direktor: „Die kurze Pulsbreite und hohe Spitzenleistung der Femtosekunden-Laser ermöglichen innovative Verfahren in der Biologie, Physik,  den angewandten Wissenschaften, der Halbleiter-Messtechnik sowie in der Materialbearbeitung. Wir unterstützen Entwickler in diesen wichtigen Bereichen mit Lasern, die eine Kombination aus Leistung, Benutzerfreundlichkeit und Wirtschaftlichkeit bieten, um eine möglichst breite Anwendungsbasis zu ermöglichen. Wir sind stolz darauf, eine neue Generation von Lasern vorzustellen, die dieses Engagement verdeutlicht.“
www.coherent.de

Unternehmen: Coherent Deutschland


Den Originalartikel finden Sie auf www.pressebox.de