Optische Filter für die Durchflusszytometrie

Tübingen, 05.09.2019 (PresseBox) – Die Durchflusszytometrie, insbesondere das Fluorescence-activated Cell Sorting (FACS), ist eine Schlüsseltechnologie, die es ermöglicht, Zellen bis hin zu subzellulären Strukturen in Suspension zu analysieren. Ziel ist es, strukturelle und funktionale Eigenschaften z.B. von Blutzellen zu identifizieren. Durch den flexiblen Einbau von neuen Laserquellen können die Geräteparameter den aktuellen medizinisch-biologischen Fragestellungen angepasst werden. In diesem Zusammenhang ist es zwingend erforderlich, die gerätespezifischen optischen Komponenten wie Strahlenteiler und Sperrfilter vor dem Detektor anzupassen. Die Auswahl geeigneter Filterkombinationen ermöglicht es, neue Farbstoffe hochselektiv zu detektieren.
AHF analysentechnik verfügt über langjährige Erfahrung in der Spezifikation von FACS-Filtern im Hinblick auf die Vielzahl der eingesetzten Farbstoffkombinationen. Das Portfolio umfasst sorgfältig ausgewählte, laserspezifisch geblockte Bandpassfilter verschiedener Hersteller und die dazugehörigen Strahlenteiler, die als „optische Weiche“ zwischen den einzelnen Kanälen funktionieren. Um die Ergebnisse zu optimieren, können in vielen Fällen Filter auch zur Erprobung zur Verfügung gestellt werden – eingebaut in die gerätetypischen Halterungen.
Unsere Filter für FACS auf einen Blick:
Weite Blockung, hervorragende Kantensteilheit, höchste Transmission
Hartbeschichtet
Geblockt gegen alle Laserlinien und Nachbarfarbstoffe
Geräte- und farbstoffspezifisch
Viele Filter ab Lager lieferbar
Wir beziehen unsere optischen Filter von international führenden Herstellern

Unternehmen: AHF analysentechnik AG


Den Originalartikel finden Sie auf www.pressebox.de