Modulare Intralogistik- und Materialtransportlösungen zum Erfolg führen

Oberursel, 04.09.2019 (PresseBox) – FlexQube, schwedischer Hersteller modularer Intralogistiklösungen für Lean Manufacturing, hat Leif Jacobsen als ersten Marketing & Sales Manager für seine junge deutsche Niederlassung gewonnen. Mit über sieben Jahren Berufserfahrung bei Trilogiq, wo Jacobsen Marketingstrategien, Sales Support und Imageprojekte konzipierte, ist der 46-Jährige ein ausgewiesener Branchenkenner. Zuletzt war er zweieinhalb Jahre bei Ballistol für den Außenauftritt als Marketing- und PR-Manager tätig.
Mit seiner Erfahrung will Jacobsen die Position von FlexQube als strategischen und lösungsorientierten Partner bei großen Produktionsunternehmen stärken. „An meiner Position reizt mich besonders, dass ich mit einem dynamischen und innovationsorientierten Team zusammenarbeiten kann, das weltweit vernetzt ist“, sagt Jacobsen. „Erfahrungen werden geteilt. So schafft das in verschiedenen Ländern gesammelte Wissen eine hervorragende Basis, um gemeinsam mit unseren Kunden die jeweils beste individuelle Lösung zu entwickeln.“
Aktueller Fokus: fahrerloses Transportsystem eQart
Neben dem Ausbau der Aktivitäten in On- und Offlinekanälen wird sich Leif Jacobsen besonders auf die Einführung des innovativen eQarts konzentrieren, einer selbstfahrenden Transporteinheit. „Ein eQart kann sowohl alleine mit einem passenden Aufbau als auch als Zugmaschine für einen aus FlexQube-Wagen bestehenden Routenzug betrieben werden. Der Flexibilität sind keine Grenzen gesetzt“, erläutert Jacobsen begeistert. Hier sieht der neue Marketing & Sales Manager großes Potenzial, um die Marke weiter voranzubringen.
Das übergeordnete Ziel ist, FlexQube im Markt als erste Anlaufstelle für Materialtransport zu positionieren. Dafür möchte Jacobsen den Wiedererkennungswert im deutschsprachigen Raum stärken.

Unternehmen: FlexQube GmbH


Den Originalartikel finden Sie auf www.pressebox.de