TPx setzt bei innovativen Edge-Geräten auf ADVA

Los Angeles, 27.08.2019 (PresseBox) – ADVA (FWB: ADV) gab heute bekannt, dass TPx die Ensemble-Software-Suite des Unternehmens als Basis für eine neue universelle Netzabschlußlösung (universal Customer Premises Equipment, uCPE) ausgewählt hat. Der Telekommunikationsdienstleister wird die leistungsstarke Virtualisierungssoftware nutzen, um sein ReadyEdge-uCPE-Angebot zu erweitern und seinen Unternehmenskunden die schnelle und einfache Implementierung und Verwaltung mehrerer dynamischer virtueller Netzwerkfunktionen (Virtual Network Functions, VNFs) zu ermöglichen. Dienste wie SD-WAN- und Firewall-Produkte können nun überall und jederzeit auf einem einzigen universellen Hardwaregerät beim Kunden bereitgestellt werden.
„Mit dieser Lösung wird TPx eine Reihe von unterschiedlichen Endgeräten auf einer einzigen Serviceplattform konsolidieren. Die neue Plattform basiert auf einer offenen White-Box-uCPE-Architektur, die zuverlässig, skalierbar und im Feld bewährt ist. Wir werden in der Lage sein, die heutigen Dienste wie SD-WAN und Firewalls zu flexibleren Kosten als mit herkömmlichen, dedizierten Endgeräten zu unterstützen“, sagte Jared Martin, VP, MSx Managed Services bei TPx. „Durch die Nutzung der ADVA Ensemble-Software können wir unseren Kunden auch neue Dienste anbieten, die dynamisch und nach Bedarf bereitgestellt werden, ohne dass die Hardware vor Ort getauscht werden muss. Das gibt ihnen die Flexibilität und Reaktionszeiten, die sie brauchen.“
TPx liefert derzeit an über 53.000 Kundenstandorten Dienste wie Unified Communications, Managed IT, Netzwerksicherheit und Datenübertragung. Mit der Ensemble-Software von ADVA und der ReadyEdge uCPE-Plattform können sich TPx-Kunden auf verbesserte Leistungsmerkmale freuen, die eine schnellere und einfachere Bereitstellung von Diensten sowie eine schnellere Neukonfiguration von Änderungswünschen ermöglichen. Der von TPx verwaltete Hosting-Service nutzt eine Reihe von Produkten aus der Ensemble-Software-Suite, darunter Ensemble Orchestrator, Ensemble Virtualization Director und Ensemble Connector. Der Dienst bietet auch Zugriff auf das Ensemble Harmony-Ökosystem, das die größte Auswahl von VNFs und virtuellen Servern am Markt bietet.
„Telekommunikationsdienstleister und ihre Kunden nutzen Cloud-Technologien zur Vernetzung von Standorten und Kommunikationssystemen. Sie benötigen sowohl Offenheit und Flexibilität bei der Auswahl von Funktionen als auch eine Lösung, die für den Netzabschluss optimiert ist. Wir erfüllen diesen Bedarf mit offener Technologie, die eine Reihe von praxiserprobten Betriebsfunktionen umfasst und eine einfache Bereitstellung auf globaler Ebene unterstützt“, kommentierte James Buchanan, General Manager, Edge Cloud, ADVA. „Wir wurden ausgewählt, um den Unternehmenskunden von TPx einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil zu verschaffen. Die Fähigkeit, neue, erstklassige Softwareanwendungen zu nutzen, ohne die Gerätetechnik im Netz zu tauschen, eröffnet eine Vielzahl neuer Möglichkeiten.“
Über TPx
TPx ist der landesweit führende Anbieter von Managed Services und liefert Unified Communications, Managed IT und Datenübertragungsdienste an über 50.000 Kundenstandorte im ganzen Land. Unser bewährter und branchenführender Fokus auf den Kundenservice hat TPx seit mehr als 17 Jahren ununterbrochenes Wachstum beschert – getragen von Weiterempfehlungen und nicht von Werbung. Wir haben uns im Einklang mit neuen Technologien und Märkten weiterentwickelt, sodass wir immer für unsere Kunden da sein konnten. Wir stellen umfassende und bedarfsorientierte Lösungen mit garantierter Leistung zusammen, so dass unsere Kunden konkurrieren, wachsen und sich auf ihr Kerngeschäft konzentrieren können in dem Vertrauen, dass wir immer für sie da sind. www.tpx.com

Unternehmen: ADVA Optical Networking SE


Den Originalartikel finden Sie auf www.pressebox.de