Hochvolt-Bordnetz in Elektro- und Hybridfahrzeugen (Basierend auf ISO PAS 19295 und ISO DIS 21498)

Essen, 27.08.2019 (PresseBox) – Das Hochvolt-Bordnetz bezeichnet den Verbund aller Hochvolt-Komponenten in einem Hybrid- oder Elektrofahrzeug. Typische Hochvolt-Komponenten sind die Batterie, die elektrische Maschine und ein Spannungswandler (DC/DC-Wandler).
Das Seminar vermittelt die, für die Auslegung eines Hochvolt-Systems und dessen Komponenten im elektrifizierten Antriebsstrang, erforderlichen Kenntnis der Vorgänge im Hochvolt-Bordnetz. Die Teilnehmer (Mitarbeiter aus der Automobilindustrie: Systemarchitekten, Komponentenverantwortliche, Entwicklungs-, Test- und Qualitätsingenieure) verstehen, wie eine variable Spannungslage berücksichtigt werden kann und welche Einflüsse dynamische Vorgänge auf die Auslegung haben.
Es werden die gängigen Spannungslagen vorgestellt und dargelegt wie mit der, im Betrieb des Fahrzeuges, nicht konstanten Spannungslage nach ISO PAS 19295 verfahren wird.
Das Haus der Technik rückt in dem neuen Seminar „HOCHVOLT-BORDNETZ IN ELEKTRO- UND HYBRIDFAHRZEUGEN – Basierend auf ISO PAS 19295 und ISO DIS 21498“ dieses Thema in den Fokus und vermittelt wesentliche Faken zu: Spannungslage im HV-Bordnetz, Dynamische Vorgänge im HV-Bordnetz, Validierung von HV-Komponenten, Validierung des HV-Verbundes.
Ausführliche Informationen sowie das vollständige Veranstaltungsprogramm finden Sie unter:
www.hdt.de/W-H010-12-314-9

Unternehmen: Haus der Technik e.V.


Den Originalartikel finden Sie auf www.pressebox.de