Aurania Resources konkretisiert Ziele

Herisau, 27.08.2019 (PresseBox) – Der kanadische Edel- und Basismetallexplorer Aurania Resources Ltd. (ISIN: BMG069741020 / TSX-V: ARU) ist mit hohem Tempo bei der Entwicklung der Projektareale seines riesigen Kupfer-Silber-Gold-Projektes ‚Lost Cities Cutucu‘ in Ecuador unterwegs. Während die Bohrvorbereitungen auf dem Projektteil ‚Yawi‘ weiterhin auf Hochtouren laufen, haben die Geologen parallel dazu bereits das erst kürzlich entdeckte und aussichtsreiche Areal ‚Apai‘ in genauerer Untersuchung.
Denn umfangreiche Feldarbeiten haben aufgezeigt, dass das Zentrum der vermuteten Gold- und Silbervorkommen durch zahlreich vorhandene Sinterblöcke auf einer Fläche von mindestens rund 1,2 km x 0,5 km gekennzeichnet ist. Die wahre Fläche ist derzeit noch nicht festzustellen, da vielfach junge Gesteinsformationen, die über der Sinterschicht liegen, die genauen Abgrenzungen unmöglich machen. In Formationen an der Oberfläche wurden bei Feldarbeiten Venen mit Opal und Karneol in Verbindung mit Sintergestein entdeckt, wie sie üblicherweise an der Spitze von epithermalen Systemen zu finden sind. Die höchsten Arsenwerte befinden sich in einer Flussrichtung, die das Sintergestein durchschneidet, umgeben von einem 4,5 km x 3 km großen Areal, auf dem die für Gold- und Silbervorkommen typischen Pfandfinderelemente (Antimon, Selen und Wismuth) verstärkt vorkommen.
Natürliches Vorkommen an Quecksilber wurde auf einer Fläche entdeckt, die größer ist als die mit Arsenanreicherung, und die Bereiche mit den Opal- und Karneolvenen samt hydrothermalen Verwitterungsschichten.
Die Interpretation von Satellitenaufnahmen legt die Annahme nahe, dass das epithermale System von ‚Apai‘ im selben Faltungssystem wie die hochgradigen Kupfervorkommen des Nachbarn Solgold liegen und eventuell sogar damit verbunden sind. Dies wäre ein weiteres Beispiel für das gemeinsame Auftreten von epithermalen Gold- und Silbervorkommen und porphyrischen Kupferdepots in einem Faltungskorridor. Diese Annahmen und Vergleiche mit den Depots von Solgold sind bisher allerdings noch nicht verifiziert worden.
Grundlage für die geologische Interpretation auf ‚Apai‘ bilden insbesondere die Laborauswertungen der Gesteinsproben von ALS Global in Quito, Ecuador.
Um nun auf ‚Apai‘ zügig weiter voran zu kommen, stehen weitere umfangreiche Arbeiten an. Gesteinsproben werden z.B. gezielt aus Becken eingesammelt, in dem eine große Konzentration an Silber und Pfadfinderelementen gefunden wurden. Die Verwitterungsbereiche werden genau kartografiert um die Minerale aufzufinden, die aus den heißen und metallhaltigen Flüssen entstanden sind. Diese Verwitterungsminerale sind typischerweise wie konzentrische Kreise um das Zentrum der gesuchten Metalle angeordnet. Auch werden weitere geophysikalische Messungen angestrebt.
Um den Beweis zu erbringen, dass durch die wasserintensiven Bohrungen keine Kontaminierung des Bodens und des Grundwassers erfolgt, hat Aurania – https://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=299249 – eine Stelle gesucht, die die erforderlichen 1,5 Liter pro Sekunde liefern kann und wird dort entsprechende Vorher- Nachher-Messungen durchführen. Dies ist allerdings eine reine Sicherheitsvorkehrung gegenüber eventuell auftretenden späteren Beschwerden, sollte sich allerdings sehr positiv auf das Genehmigungsverfahren auswirken.
Der Unternehmenschef, Dr. Keith Barron, bestätigte, dass man bereits auf den gerade einmal rund 50 % des erkundeten Projektareals bei ersten Untersuchungen schon 20 epithermale Systeme gefunden hat. Besonders freue er sich, dass es epithermale Systeme seien, die hauptsächlich Gold und Silber entlang eines Faltungskorridors enthalten würden. Ziel des Unternehmens sei es nun, durch ‚Scout‘-Bohrungen diese Zielareale weiter zu konkretisieren, um durch fokussierte Exploration deutliche Werte für die Aktionäre zu schaffen.
Auch finanziell rüstet das Unternehmen weiter auf! Laut jüngster Mitteilung soll noch diese Woche die erste Tranche der 4 Mio. CAD Finanzierung zum Ausgabekurs von 2,70 CAD je Aktie abgeschlossen werden. Mit dem Abschluss der zweiten Tranche wird in der zweiten Septemberhälfte gerechnet. Alle Mittel werden für Exploration, Erfassung von umfangreich vorhandenen Datensätzen und Bohrungen auf den Gold-Zielgebieten und der Entwicklung von Kupferarealen Verwendung finden.
Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Jörg Schulte, JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den „Webseiten“, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte „third parties“) bezahlt. Zu den „third parties“ zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten „third parties“ mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann. Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte „Small Caps“) und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken. 
Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wieder und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Lesen Sie hier – https://www.js-research.de/disclaimer-agb -. Bitte beachten Sie auch, falls vorhanden, die englische Originalmeldung.

Unternehmen: Swiss Resource Capital AG


Den Originalartikel finden Sie auf www.pressebox.de