Weiterbildung auf akademischem Niveau

Buxtehude, 26.08.2019 (PresseBox) – „Upgrade“ beim Kursangebot: Mit mehreren universitären Zertifikatskursen erweitert das Institut für Berufliche Bildung (IBB) sein Angebot auf der oberen Qualifikationsstufe. Die neuen Weiterbildungen wurden zusammen mit renommierten Professoren und Hochschuldozenten entwickelt und vermitteln in kurzer Zeit praxisrelevante Kompetenzen für die moderne Arbeitswelt – wissenschaftlich fundiert und international anerkannt.
Topaktuelle Kursthemen als akademisches Upgrade
Das universitäre Kursangebot beim IBB umfasst zunächst die Themen Blockchain, Corporate Social Responsibility, Wirtschafts- und Unternehmensethik sowie Mensch-Maschine-Interaktion. Starttermin ist der 24. September 2019. Weitere Themen folgen in den nächsten Monaten. Teilnehmer erwarten praxis- und zukunftsorientierte Inhalte, die sie zum Beispiel als akademische Aufwertung zu ihrem Berufsabschluss oder als Zusatzqualifikation für den nächsten Karriereschritt nutzen können.
Neue Karrierechancen durch hochwertige Weiterbildung
„Besonders attraktiv ist eine akademische Weiterbildung zum Beispiel für Personen, die bereits einen Uni-Abschluss haben und sich auf universitärem Niveau weiterbilden möchten“, erklärt Ilka Dabelstein, Leiterin der IBB Business Akademie. Aber auch Fachwirte und Meister oder Fach- und Führungskräfte ohne akademischen Abschluss könnten mit einem Hochschulzertifikat ihre Ausbildung deutlich aufwerten. „Eine akademische Weiterbildung mit Zertifikat ist in Personalabteilungen sehr angesehen, denn sie steht für anspruchsvolle Inhalte. Absolventen können sich damit für neue Aufgaben auf höheren Hierarchie-Ebenen qualifizieren“, so Dabelstein weiter.
Internationales Zertifikat mit 6 ECTS-Points
Die universitären Kurse beim IBB entsprechen sowohl dem Deutschen als auch dem Europäischen Qualifikationsrahmen. Nach erfolgreichem Abschluss erhalten die Teilnehmer ein international anerkanntes Zertifikat mit sechs ausgewiesenen Hochschul-Credits (ECTS), die auch für die weitere akademische Laufbahn eingesetzt werden können. Als Zulassungsvoraussetzung für universitäre Zertifikatskurse gilt die Hochschulreife bzw. Fachhochschulreife oder eine abgeschlossene Berufsausbildung mit mindestens drei Jahren Berufserfahrung.
Zeit- und ortsunabhängig lernen
Die Teilnahme an den neuen Kursen lässt sich ganz einfach in den Arbeits- und Familienalltag integrieren: In der Lernphase erarbeiten die Teilnehmer zeit- und ortsunabhängig in ihrem eigenen Rhythmus ihr Lernskript. Zweimal pro Woche gibt ihnen ein abendliches Online-Tutorium die Möglichkeit, den Lernstoff mit Dozenten zu bearbeiten und Fragen zu klären.
An die Lernphase schließt sich ein dreitägiges Live-Online-Seminar, bei dem die Teilnehmer mit Unterstützung eines Experten unter anderem in Kleingruppen ein kreatives, handlungsorientiertes Projekt erarbeiten, das auf den Lernzielen des Kurses aufbaut.
Die abschließende schriftliche Prüfung nach dem Multiple-Choice-Prinzip kann am nächstgelegenen IBB-Standort abgenommen werden und dauert maximal eine Stunde.
Als Gesamtaufwand für eine akademische Weiterbildung sollten Teilnehmer insgesamt 125 Stunden einkalkulieren.
Weitere Informationen und Beratung
Wer sich für eine akademische Weiterbildung beim IBB interessiert, findet umfangreiche Informationen zu den universitären Zertifikatskursen, Fördermöglichkeiten und persönlichen Ansprechpartnern für eine kostenlose Weiterbildungsberatung auf ibb.com/akademische-weiterbildung.

Unternehmen: IBB – Institut für Berufliche Bildung AG


Den Originalartikel finden Sie auf www.pressebox.de