Interieur für einen preisgekrönten Bau von Zaha Hadid Architects

Obermehler, 22.08.2019 (PresseBox) – Mit rund 120 nationalen und internationalen Fachmessen und Kongressen zählt die NürnbergMesse zu den 15 größten Messegesellschaften der Welt. Jährlich verbuchen die vielseitigen Veranstaltungen bis zu 35.000 Aussteller und 1,5 Millionen Besucher.
Im Wettbewerb mit den größten Messegesellschaften weltweit, gilt es ein modernes Messegelände vorzuhalten, dass den vielfältigen Anforderungen von Veranstaltern und Kunden entspricht und ihnen einen Mehrwert bietet. Seit 2018 schmückt die neue Halle 3C den Südwesten des Messegeländes. Die ca. 9.600 m² große Halle 3C zählt zu den modernsten Messehallen Europas. Das Gebäude nach den Entwürfen von Zaha Hadid Architects, London wurde kürzlich durch die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) mit dem Zertifikat „Platin“ ausgezeichnet.
Im Auftrag der kpc GmbH Fulda fertigte die Rosskopf + Partner AG nach den Entwürfen von SODA Projects & Design GmbH einen funktionalen Tresen. Auf der Empore über der Ausstellungsfläche ist er mit seiner integrierten Ausgabetheke der zentrale Blickfang der Cafeteria.
Für die Oberflächen des knapp neun Meter langen und bis zu zwei Meter hohen Superlativ-Interieurs kam weißer Mineralwerkstoff der Marke Avonite® mit dem Farbton Polaris zum Einsatz. Besonders für hochfrequentierte Bereiche und Oberflächen mit gehobenen Hygieneanforderungen ist der porenlose Werkstoff geeignet. Die homogenen Flächen lassen sich einfach mit einem feuchten Tuch und einem milden Reinigungsmittel säubern, während Kratzer abgeschliffen und wegpoliert werden können.
Im Gegensatz dazu besteht die integrierte Speiseausgabe aus Quarzstein, einem ausgesprochen robusten und hochkratzfestem Material, das auch auf Dauer sein seidig mattes Finish behält.
Der helle Tresen bildet dabei einen frischen Kontrast zum warmen hellen Braun des Echtholz-Stäbchenparketts. Die geschwungenen Außenkonturen greifen sowohl die Form der Empore als auch die Linienführung der mehr als 2.300 Tonnen schweren Dachkonstruktion auf. Für maximale Funktionalität wurde ebenfalls eine verglaste Kühlvitrine integriert, die exponierten Platz für die Präsentation angebotener Speisen bietet. Darüber hinaus finden Spülen, Kühlschränke und Geschirrspüler ausreichend Stauraum.
Aufgrund der Größe des Tresens wurden die Einzelteile in Hennersdorf vorgefertigt und in Nürnberg von den erfahrenen Rosskopf-Monteuren fugenlos zusammengesetzt. Ein LED-Lichtband setzt die Konturen des Tresens mit Leuchtakzenten dezent in Szene.
Seit Eröffnung der Halle 3C im Oktober 2018 nutzten bereits zahlreiche Besucher die einladende Atmosphäre der Cafeteria der Halle 3C.

Unternehmen: Rosskopf + Partner AG


Den Originalartikel finden Sie auf www.pressebox.de