Interview mit unserem Senior Projektmanager Johannes Esterer

München, 20.08.2019 (PresseBox) – Ein Gespräch mit unserem Senior Projektmanager Johannes Esterer.
Seit kurzem bist du nun Senior Projektmanager bei der Zielpuls GmbH. Wie würdest du deinen bisherigen Weg beschreiben?
Kurz vor der Verteidigung meiner Masterarbeit habe ich angefangen mich umzusehen und zu überlegen, wie ich ins Berufsleben einsteigen möchte. Als gelernter Mathematiker, war ich mir dessen bewusst, dass Grundlagenforschung zwar interessant aber nichts für meine eigene Zukunft ist. Auf einer Jobmesse bin ich dann auf die Zielpuls gestoßen und nach den sehr sympathischen Bewerbungsgesprächen wusste ich, dass ich hier gut aufgehoben sein werde.
Als Berufseinsteiger und kompletter Neuling im Automotivumfeld konnte ich mich aufgrund der sehr guten Unterstützung, interessanten Themen und gesunden Eigeninitiative sehr schnell und gezielt entwickeln. Die Komplexität der Entwicklungsprozesse und die Anforderungen, die in der täglichen Zusammenarbeit dadurch entstehen, sind von besonderem Interesse für mich. In diesen Gebieten setze ich mich mit entsprechenden Lösungsansätzen auseinander.
Bei Zielpuls möchte ich nicht nur technologisch und methodisch beraten, sondern auch für das nötige Mindset dahinter sorgen. Wichtig dabei ist, das systemische Denken bei unseren Kunden zu etablieren, dass sich überall wiederspiegelt: egal ob in Prozessen, Methoden, Tools oder in Führungs- und Organisationsformen. Ich sehe dieses Denken als eine Basisdisziplin in einer komplexen Umgebung, egal um welche Technologiebranche es sich handelt und als Senior Projektmanager möchte ich genau dieses systematische Denken in unseren Teams immer weiter fördern.
Als Senior Projektmanager, wie sieht da dein typischer Arbeitstag aus bei der Zielpuls?
Den typischen Arbeitstag – genau wie das typische Zielpuls-Projekt – gibt es so nicht. Ich habe sowohl bei Kundenprojekten mitgewirkt, in denen ich täglich im engen Austausch mit einer großen Mannschaft stand, als auch Konzepte und Methoden als Zweierteam in unserem Office erarbeitet. Das dabei Gelernte habe ich dann abstrahiert und für interne Projekte nutzen können. Wichtig ist, zu reflektieren was für einen selbst und gleichzeitig auch für Zielpuls einen Mehrwert bringt und sich dann täglich in diese Richtung zu bewegen.
Worin besteht der Unterschied zwischen Projektmanager und Senior Projektmanager?
Im Gegensatz zum Projektmanager darf man von einem Senior Projektmanager erwarten, dass er das Projekt nicht nur nach allen Standards und Qualitätsansprüchen leitet, sondern gleichzeitig die dafür nötigen Fähigkeiten vermittelt und diese in der gesamten Mannschaft multiplizieren kann – er dient somit auch als Vorbild. Dadurch schafft er es aber auch, sich selbst schnell wieder aus den Projekten auszuphasen und somit für mehrere Projekte gleichzeitig flexibel einsetzbar zu sein.
Was denkst du, welche Herausforderungen im Projektmanagement auf unsere Kunden zukommen?
Gerade für große Projekte müssen unsere Kunden lernen, dass sich diese nicht klassisch in einzelne isolierte Teilprojekte zerlegen lassen. Die Zusammenhänge sind meist vielfältiger, genau wie das gewünschte zu entwickelnde Produkt. Demnach muss eine koordinierende Instanz die Zusammenhänge stets neu betrachten und kontinuierlich weiterentwickeln. Produkte, Entwicklungsprozesse, Projekte und nicht zuletzt die Organisationen, die alles bedienen sollen, müssen sich angleichen. Wichtig ist, dass somit kein Silodenken ermöglicht wird.
Nach einigen Jahren bei Zielpuls und diversen Kundenprojekten konntest du einiges an Berufserfahrung sammeln. Was reizt dich als erfahrener Mitarbeiter an der Zielpuls GmbH?
Seit meinem ersten Bewerbungsgespräch auf einer Zielpulsmesse war mir schnell klar: ich will da arbeiten, wo man im Team professionell zusammenarbeitet und trotzdem authentisch sein kann. Das ist hier bei Zielpuls nach über fünf Jahren immer noch der Fall und wie ich finde sehr außergewöhnlich.
Vielen Dank an Johannes Esterer, dass du deine Erfahrungen als Senior Projektmanager mit uns teilst!

Unternehmen: Zielpuls GmbH


Den Originalartikel finden Sie auf www.pressebox.de