cirosec präsentiert sich mit aktuellen Sicherheitsthemen auf IT-Security-Messe it-sa

Heilbronn, 20.08.2019 (PresseBox) – cirosec, der Spezialist im IT-Sicherheitsbereich, wird vom 8.-10. Oktober 2019 auf der IT-Security-Messe it-sa in Nürnberg mit einem eigenen Stand (Halle 9, Stand 413) vertreten sein.
Neben Bot Mitigation und Fraud-Bekämpfung stehen ebenso Threat Intelligence, sicherer Datentransfer und Security Monitoring im Mittelpunkt des diesjährigen Auftritts.
Im Rahmen von congress@it-sa findet am Vortag der Messe (7. Oktober 2019) eine kostenfreie cirosec-Veranstaltung zum Thema „Trends in der IT-Sicherheit“ statt. Nach einer kurzen Begrüßung geht cirosec-Geschäftsführer Stefan Strobel der Frage nach, ob künstliche Intelligenz im Security-Kontext eher Fluch oder Segen ist. Die Methoden aus der KI-Forschung kommen vermehrt im Security-Bereich zum Einsatz. Hersteller werben mit „intelligenten Schutzfunktionen“ und auch die Angreifer experimentieren mit KI-Methoden. Der Vortrag zeigt, was am Mythos KI dran ist, und klärt die Frage, wie viel Schutz wir durch den Einsatz der intelligenten Werkzeuge erwarten dürfen.
Darüber hinaus halten wir stündlich Vorträge auf unserem Stand zu aktuellen Sicherheitsthemen wie Schutz vor gezielten Angriffen und Malware, Sicherheit bei Industrie 4.0, Red Teaming und Pentests.
Auf dem cirosec-Stand stellen folgende Partner ihre Produkte vor:
* Security Information Monitoring und Reporting – AMPEG:
Das Security Lighthouse von AMPEG ermöglicht eine permanente Ermittlung des aktuellen Sicherheitsniveaus. Es bietet dem Sicherheitsmanagement, den Administratoren und auch dem Process Owner einen aktuellen Blick auf die Sicherheitslage im Unternehmen – weltweit und nahezu in Echtzeit. Dadurch können Gegenmaßnahmen auch für kritische Infrastrukturen (KRITIS) gezielt und effizient ergriffen werden.
* Cyber Threat Intelligence – Digital Shadows:
Die Plattform SearchLight von Digital Shadows gibt einen Einblick in den sogenannten digitalen Fußabdruck eines Unternehmens und das dazugehörige Risikoprofil, das potenzielle Schwachstellen, Angreiferprofile oder auch Hinweise auf den möglichen Verlust sensibler Daten beinhaltet. Um diese Informationen liefern zu können, beobachtet SearchLight mehr als 100 Millionen Datenquellen in 27 Sprachen im sichtbaren Web, im Deep Web und auch im Darknet.
* Sichere Übertragung und Speicherung von Daten – Accellion:
Die Accellion-Plattform bietet einen sicheren Datentransfer, der sensible Daten während der Übertragung und im ruhenden Zustand schützt. Von der Architektur über den Datenschutz und die Authentifizierung bis hin zur Autorisierung – die Accellion-Plattform wurde von Grund auf mit Blick auf Sicherheit entwickelt und bietet die Flexibilität und Skalierbarkeit, die Unternehmen benötigen, um spezifischen Sicherheitsanforderungen und Infrastrukturstrategien gerecht zu werden.
* Bot Mitigation und Fraud-Bekämpfung bereits am Entry Point – Shape Security:
Neue Cyberangriffswerkzeuge und die stetig steigende Zahl von gestohlenen und gefälschten Identitäten eröffnen neue, vollautomatisierte und hochskalierbare bösartige Bot-Angriffe mit scheinbar manuellem Nutzerverhalten. Diese sogenannten Imitation Attacks, zu denen beispielsweise das massenhafte Erstellen von Fake Accounts und Passwort-Reset-Anfragen gehören, spionieren Online-Leistungen für weitere bösartige Manipulationen aus und sind schwer nachzuweisen. Shape Security bietet eine Lösung zum Schutz vor bösartigem Bot-Traffic durch Netzwerk-, Frontend- und Verhaltensmerkmale am Entry Point (Web, Mobile, API) sowie in der Transaktion hinter dem Login.

Unternehmen: cirosec GmbH


Den Originalartikel finden Sie auf www.pressebox.de