Verantwortung vom Rohstoffeinkauf bis zum Produkt des Kunden

Tübingen, 15.08.2019 (PresseBox) – Nachhaltigkeit beginnt und endet bei der CHT Gruppe nicht am Werkstor, denn die Unternehmensgruppe hat sowohl ihre Lieferkette als auch ihre Kunden im Fokus.
Das weitreichende Spektrum der CHT wurde nun unter dem Titel „Nachhaltigkeit fordern und fördern – wir übernehmen Verantwortung vom Einkauf bis zur Kundenanwendung“ zum Responsible-Care-Wettbewerb 2019 eingereicht und überzeugte die Jury. Die CHT Gruppe konnte damit zum zweiten Mal in Folge den Landespreis des VCI Baden-Württemberg gewinnen. In diesem Jahr war die Nachhaltigkeit in der Lieferkette das zentrale Leitthema.
Seit 2014 werden, zur Sicherstellung der Nachhaltigkeit entlang der „Supply chain“, Lieferanten der CHT Gruppe einer umfassenden Nachhaltigkeitsbewertung unterzogen. Weltweit werden hierbei alle Lieferanten nach einheitlichen Kriterien analysiert und erhalten eine Gesamtbewertung in die neben klassischen Leistungskriterien wie Qualitätssicherheit, Lieferzuverlässigkeit und wettbewerbsfähigen Preisen auch ökologische und soziale Kriterien einfliessen. Als Mindestanforderung für den Status „Nachhaltiger Lieferant“ müssen, neben einer positiv bewerteten und dokumentierten Selbstauskunft, ausserdem der gegengezeichnete Code of Conduct der CHT sowie gültige Zertifikate nach ISO 9001 und ISO 14001 vorgelegt werden.
Lieferanten, die dem geforderten Status nicht entsprechen, werden entweder direkt ersetzt, oder es werden zielgerichtet Maßnahmenpakete definiert, deren Umsetzung dann im Rahmen einer späteren Nachprüfung bewertet wird. Die aktuelle Nachhaltigkeitsquote der CHT Lieferanten lag Ende 2018 bei 88 %.
Absatzseitig stehen bei CHT Prozesschemikalien und Additive im Fokus, die den Kunden weltweit dabei helfen ihre Herstellungsprozesse zu optimieren und dabei Ressourcen, Energie, Zeit und Wasser einzusparen. Dieser nachhaltige Ansatz wurde in den letzten Jahren schrittweise auch auf Servicefunktionen der CHT ausgeweitet. Über reine Zertifizierungen hinaus bietet die CHT ihren Kunden, vor allem im Geschäftsbereich Consumer Care Solutions, mit dem QRPI Tool (Quality & Regulatory Product Information) umfassende Unterstützung und Transparenz. Der QRPI Bericht fasst sauber strukturiert sämtliche Informationen des CHT Produkts hinsichtlich Qualität, Produktsicherheit, Zertifizierung, gesetzlichen Vorschriften und chemischer Zusammensetzung zusammen.
Dieser neue Produktpass hilft Kunden nicht nur bei der Anwendung. Vor allem bei der regulatorischen Bewertung ihrer Formulierungen und Produkte hinsichtlich nachfolgender Deklarationen und Zertifizierungen ist der Mehrwert immens.
Nachhaltigkeit fängt somit für die CHT bereits beim Einkauf von Rohstoffen an, ist integraler Bestandteil der eigenen Produktion und Wertschöpfung und wird zusätzlich für die Kunden dokumentiert und transparent gemacht.
WE TAKE CARE – Wir übernehmen Verantwortung!
Über Responsible Care
Die Initiative Responsible Care steht für die ständige Verbesserung von Gesundheitsschutz, Umweltschutz und Sicherheit in den Unternehmen der chemischen Industrie – unabhängig von gesetzlichen Vorgaben. Responsible Care bietet Management-Werkzeuge, Good-Practice-Beispiele, Informationen und Empfehlungen zu Themen wie Umweltschutz, Produktverantwortung, Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz sowie Transportsicherheit. Auch den Dialog zu diesen Themen umfasst die Initiative. Responsible Care ist fester Bestandteil von „Chemie hoch 3“ (http://www.chemiehoch3.de).

Unternehmen: CHT Germany GmbH


Den Originalartikel finden Sie auf www.pressebox.de