Verkehrsbetriebe können sich neue Marktpotentiale erschließen – durch digitale Vertriebsprozesse

Mannheim, 13.08.2019 (PresseBox) – Unter der Leitung von Bundesfinanzminister Olaf Scholz wurde im Juli 2019 ein Gesetzentwurf auf den Weg gebracht, der Job-Tickets steuerlich begünstigt. Dadurch sollen Arbeitnehmer einen Anreiz bekommen, verstärkt öffentliche Verkehrsmittel zu nutzen. Geplant ist ein steuerfreies Job-Ticket und die Einführung einer Pauschalbesteuerung. Das lohnt sich auch für die Arbeitgeber. Denn wenn ein Unternehmer seinen Mitarbeitern das Job-Ticket bezahlt oder dafür Zuschüsse leistet, soll das steuerfrei bleiben.
Neues Marktpotential für Verkehrsbetriebe
Für Verkehrsbetriebe entsteht dadurch ein Marktpotential, das sich durch digitale Vertriebsprozesse optimal ausschöpfen lässt. Um neue Firmenkunden für Jobtickets zu gewinnen, muss der komplette Prozess digital abgebildet werden. Die PTA GmbH unterstützt bei der reibungslosen digitalen Umsetzung, die eine systematische Gestaltung von Kundenbeziehungsprozessen möglich macht. Dazu ist es notwendig, ein CRM-System zu etablieren, das die Datenbasis für den Aufbau und Erhalt langfristiger Kundenbeziehungen generiert. Verkehrsbetriebe gewinnen damit eine 360°-Sicht auf ihre Kunden und Interessenten. CRM-Systeme sind hier besonders leistungsstark: Sie dienen zur Planung, Steuerung, Dokumentation und Analyse sämtlicher Maßnahmen und Aktivitäten in den Bereichen Marketing, Vertrieb und Kundenservice.
PTA unterstützt Verkehrsbetriebe mit hochmodernem CRM-System
Die PTA GmbH unterstützt ihre Kunden bei der Einführung von solchen Systemen führen Anpassungen an der Standardsoftware durch, implementieren neue Features und entwickelt Schnittstellen zwischen dem CRM-System und den Bestandssystemen des Kunden. Verkehrsbetriebe profitieren dabei von drei entscheidenden Vorteilen:
Bessere Vermarktung
Das CRM-System beschleunigt und verbessert die Marketingplanung, die Zielgruppenselektion, das Kampagnenmanagement, die Response-Erfassung und die Erfolgskontrolle. Es ermöglicht eine 360°-Sicht auf B2C-als auch B2BKunden. Auch Punkteprogramme und Coupon-Aktionen können dabei berücksichtigt werden. Dabei haben solche Systeme auch den Vorteil, dass Sie bei zukünftigen Herausforderungen wie Churn-Prevention und Prediction oft im Standard Möglichkeiten anbieten, langfristige Kundenbindung greifbar zu machen. Alternative Cross- und Upselling Potentiale werden hierbei auch miteinbezogen.
Effizienter Vertrieb
Der Vertrieb nutzt das CRM-System für die Angebotserstellung, die Leadgenerierung, die Termin- und Aufgabenplanung beim öffentlichen Nahverkehr. Die gesamten Kundenprozesse, insbesondere auch der Vertrieb von Job-Tickets und Kombi-Tickets, werden mit 360°-Sicht auf B2B-Kunden abgebildet.
Optimierter Kundenservice
Einzelne Prozessabläufe werden standardisiert und beschleunigt, die gesamte Kundenkommunikation wird transparent an einem Ort dokumentiert und ist jederzeit abrufbar. Kundenbeziehungen können besser gepflegt und erhalten werden. Durch schnelles Reagieren auf die Bedürfnisse der Kunden verbessert sich der Service – Kundenzufriedenheit und Umsatz steigen.
Lückenlose Erfassung des Vertriebsprozesses
Die PTA GmbH sorgt für die individuelle technische Umsetzung und eine reibungslose Implementierung des CRM-Systems. Verkehrsbetriebe profitieren davon unmittelbar und auch langfristig: Neue Anforderungen und Vorgaben können jederzeit berücksichtigt werden, neue Dienstleistungen lassen sich problemlos integrieren

Unternehmen: PTA Programmier-Technische Arbeiten GmbH


Den Originalartikel finden Sie auf www.pressebox.de