White Gold erweitert hochgradige Mineralisierung

Herisau, 12.08.2019 (PresseBox) – Während das 13 Mio. CAD teure Explorationsprogramm von White Gold Corp. (ISIN: CA9638101068 / TSX-V: WGO – https://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298903 -) auf dem namensgebenden ‚White Gold’-Projekt auf Hochtouren läuft, kommen von anderer Seite schon die ersten Diamantbohrergebnisse herein. Vorab kann man anmerken, dass diese ersten Resultate aus dem Zielgebiet ‚Golden Saddle‘ zu den besten Bohrungen gehören, die bisher durchgeführt wurden. Doch nicht nur das, obendrein wurde die hochgradige Mineralisierung innerhalb und außerhalb der aktuellen Ressourcengrenze erheblich erweitert.
Auf der erst kürzlich gefundenen hochgradigen Entdeckung ‚Vertigo‘, welche die Flaggschiff-Lagerstätte ‚Golden Saddle‘ im produktiven White Gold District in Yukon, Kanada beherbergt, wurden zunächst noch bisher unerforschte Abschnitte der ‚Golden Saddle‘-Lagerstätte und deren Umgebung getestet. Das diesjährige Explorationsprogramm, das übrigens von den Partnern Agnico Eagle Mines Limited (TSX: AEM) und Kinross Gold Corp. (TSX: K) unterstützt wird, umfasst auch Diamantbohrungen auf dem Zielgebiet ‚Vertigo‘ innerhalb der ‚JP Ross‘-Liegenschaft sowie den ‚Arc‘-Lagerstätten und darüber hinaus Bodenprobenahmen, Prospektionen, ‚GT‘-Sondenproben sowie Graben- und RAB/RC-Bohrungen an verschiedensten Orten des weitläufigen Landpaketes.
Bisher trafen alle Diamantbohrungen, die auf ‚Vertigo‘ niedergebracht wurden, auf Goldmineralisierungen. Dabei wurden mindestens sechs hochgradig mineralisierte Strukturen identifiziert, wobei jede eine starke Kontinuität von der Oberfläche bis in über 250 m Tiefe aufweist und noch in alle Richtungen offen sind. Hier wurden top-Bohrergebnisse erreicht, wie z.B. 0,42 m mit 141 g/t (Gramm pro Tonne) Au (Gold) innerhalb einer breiteren Mineralisierungshülle, die durchschnittlich 11,64 g/t Au über 5,34 m in 3 m Tiefe und 18,46 g/t Au über 2,48 m in 92 m Tiefe durchteuft. Weitere Bohrungen ergaben 9,61 g/t Au über 4,15 m in 20 m Tiefe, einschließlich 94,2 g/t Au über 0,32 m in 21 m Tiefe sowie 6,89 g/t Au über 1,22 m in 4,66 m Tiefe und 20,15 g/t Au über 1,75 m in 104,5 m Tiefe.
Bis dato wurden auf dem ‚Vertigo‘-Areal etwa 23 Löcher über 5.700 Bohrmeter gebohrt. Die Ergebnisse werden derzeit interpretiert, um einzelne Zonen seitlich und im Querschnitt zu projizieren und die interpretierten Eintauchrichtungen auf den dicksten und höchstgradigen Zonen der Mineralisierung weiterzuverfolgen.
Die Diamantbohrungen auf ‚Golden Saddle‘ verlängerten sogar die lokale Hauptzone um 205 m unterhalb der bisherigen historischen Bohrungen, wodurch sich die Erweiterung in dem Gebiet, das sich zuvor nur auf 165 m erstreckte, etwa verdoppelte. Außerdem konnten zusätzliche Mineralisierungen über dem zuvor modellierten Erzkörper hinzugefügt und mehrere strategische Lücken im Ressourcenmodell geschlossen werden. Bohrergebnisse von 3,59 g/t Au (Gold) über 68,0 m in 73 m Tiefe, darunter 8,11 g/t Au über 13,6 m in 77 m Tiefe und 2,31 g/t Au bzw. 4,85 g/t Au über 27,5 m in 38 m Tiefe, einschließlich 6,58 g/t Au über 9,0 m in 51 m Tiefe, sprechen eine eindeutige Sprache und lassen uns gespannt auf die nächsten Ergebnisse warten.
Ein ebenfalls spannendes Gebiet ist ‚Golden Saddle West‘, das im vergangenen Jahr entdeckt wurde und sich etwa 750 m westlich im Trend ‚Golden Saddle Main‘ befindet. Auf ‚Golden Saddle Main‘ sind schätzungsweise 62.500 Unzen Gold (1.1339.000 Tonnen @ 1,45 g/t Au) beherbergt. Die erste Bohrung 2019 in diesem Gebiet wurde so konzipiert, dass sie in alle Richtungen austritt und die Geometrie der ‚West‘-Zone über die Grenzen der aktuellen Ressourcenschätzung hinaus bewertet.
„Wir sind sehr zufrieden mit den ersten Ergebnissen unseres laufenden Diamantbohrprogramms. Auf ‚Vertigo‘ haben wir die Existenz mehrerer Strukturen mit hochgradiger Goldmineralisierung bestätigt, die eine starke Kontinuität entlang des Streichens und in der Tiefe aufweisen. Diese Ergebnisse sind sehr ermutigend für ein erstes Diamantbohrprogramm und bestätigen unsere aktuelle Interpretation für das Projekt“. Neben weiteren Ergebnissen aus dem ‚Vertigo‘-Bohrprogramm freue man sich schon jetzt auf die Resultate aus den weiteren Erkundungsarbeiten in anderen Zielen des Gebietes, sagte Jodie Gibson, VP Exploration.
Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Jörg Schulte, JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den „Webseiten“, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte „third parties“) bezahlt. Zu den „third parties“ zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten „third parties“ mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann. Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte „Small Caps“) und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.
Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wieder und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Lesen Sie hier – https://www.js-research.de/disclaimer-agb/ -. Bitte beachten Sie auch, falls vorhanden, die englische Originalmeldung.

Unternehmen: Swiss Resource Capital AG


Den Originalartikel finden Sie auf www.pressebox.de