Wo die Energieeinsparverordnung (EnEV) versagt

Düsseldorf, 07.08.2019 (PresseBox) – Eine Idee der Energieeinsparverordnung (EnEV) war es Kosten zu reduzieren. Die Verordnung schreibt Dämmdicken vor, deren Mehrkosten für Baustoffe, Zwangsbe- und Entlüftungen nebst Wärmetauschern, Wartungsdiensten etc. viele Gebäudeeigentümer von energetischen Sanier-ungen abhalten. Das spiegeln die jährlichen energetischen Sanierungsraten im Baubestand unter einem Prozent wieder. Dämmstofflobbyisten, EnEV-Akteure und andere Befürworter fahren die Energiewende im Baubereich praktisch vor die Wand. Sie ignorieren, dass AC-Anstriche die Schrittgeschwindigkeit der Wende ohne bauliche Mehrkosten deutlich beschleunigen können. Die Anstriche erhöhen die Energieeffizienz nach energetischen Saniermaßnahmen, Umbauten und  Altanstricherneuerungen von Bestandsgebäuden und von Neubauten unerreicht preiswert.
Statt die EnEV für energiesparende Anstriche zu öffnen, wird die Dämmdicke laufend erhöht. Energieberater wissen, der Wärmeverlust einer Gebäudehülle reduziert sich nur dann maximal, wenn Dämmstoffe und thermisch isolierende Wandbaustoffe gemeinsam Anwendung finden. Mit dem Vermerk, die Energieeinsparung durch Anstriche muss rechnerisch erfassbar sein, grenzt die EnEV auch SC-Anstriche als Energiesparmaßnahme aus. Wissenschaftler belegen aber das hohe energetische Sparpotenzial der Anstriche nebst ihren nachstehenden Vorteilen:
1. Anders als herkömmliche Wandbeschichtungen adaptieren SC-Anstriche Innenwänden und Fassaden einen Energiespar-Mehrwert, der im Jahreszeitwechsel bei Kälte thermoisolierend Heizkosten spart, bei sommerlicher Hitze Innenräume kühl hält oder die Klimaanlage entlastet. SC-Funktionsanstriche erhöhen die Energieeffizienz aller Gebäude ohne bauliche Mehrkosten.
2. Innenanstriche mit SC-KLIMAFARBE schaffen einen Gesundheits-Mehrwert, der die ther-mische Behaglichkeit und das Raumklima verbessert, schimmelhemmend wirkt, die Raumluft passiv entstaubt und die Atemluft für Menschen allergiefrei, schadstoff- und feinstaubarm macht.
Fassadenanstriche mit SC-SOLARFARBE sparen bei tief stehender Wintersonne auch solar-thermisch Heizkosten. Im Sommer bei hoch stehender Sonne reflektieren die Außenbeschich-tungen bis zu 80 % der Sonnenstrahlung und Gebäude heizen sich weniger auf.                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                       FAZIT: Gegenüber gewöhnlichen Qualitätsbeschichtungen verbessern SC-Funktionsanstriche in Gebäuden auch das Raumklima, den Wohnkomfort und Gesundheitsschutz. Daneben sparen sie bis zu ~25 % Heizkosten, halten bei Hitze Innenräume kühl oder entlasten  Klimaanlagen. Um die Energiewende im Baubereich schneller zu realisieren sollten Neubauten, energetische Altbausanierungen, Altanstricherneuerungen und Umbauten etc. vorrangig mit SC-Anstrichen erfolgen. Wie dabei die EnEV gehandhabt wird sollte sich am Grundsatz der Verhältnismäßigkeit orientieren, denn ohne Energiesparanstriche stockt die Energiewende im Bestand vermutlich weiter jahrzehntelang. Wegen der Klimaerwärmung sind neutrale herkömmliche Anstriche auch energiepolitisch fehl am Platz. SC-Anstriche kosten nicht mehr, leisten aber mehr.
Mehr siehe www.solar-color.de 

Unternehmen: solarcolor e.K.


Den Originalartikel finden Sie auf www.pressebox.de