Rollon auf der EMO 2019: Das Leistungsplus für Industriemaschinen

Düsseldorf, 06.08.2019 (PresseBox) – Vom 16. bis 21. September 2019 präsentiert Rollon auf der EMO 2019 sein umfassendes Portfolio an modularen Linearlösungen für die Automatisierung von Industriemaschinen. Im Fokus stehen dabei effiziente Bewegungskonzepte für Werkstückhandhabungssysteme und automatische Maschinentüren sowie die siebte Achse für Handling-Roboter.
Linearsysteme, die in Industriemaschinen zum Einsatz kommen, müssen in der Lage sein, über lange Zeit korrekt zu arbeiten – und zwar oft mit hohen Zyklen und unter kritischen Bedingungen. Darüber hinaus sollten sie leicht zu montieren und/oder zu ersetzen sein und mit einem sehr geringen Wartungsaufwand auskommen. Rollon-Lösungen erfüllen diese Anforderungen zu 100 Prozent. Davon können sich auch die Fachbesucher der EMO 2019 überzeugen. An Stand D20 in Halle 8 zeigt der Spezialist für lineare Bewegungssysteme seine effizienten Automationslösungen für Industriemaschinen.
Siebte Achse: Mehr Bewegungsfreiheit für Handling-Roboter
Mit dem Konzept der siebten Achse erweitert Rollon den Aktionsradius von Industrierobotern erheblich. Der komplette Roboter verfährt dabei auf einer Linearachse und kann so Aufgaben an mehreren Orten übernehmen. Das modular aufgebaute Shuttle-System ermöglicht lange Strecken und hohe Dynamiken. Es ist in sieben verschiedenen Größen erhältlich, lässt sich einfach integrieren und kann alle Arten von Robotern bis 2.000 kg bewegen.
Maschinentüren schnell und sicher bewegen
Effizienz ist im Produktionsprozess das A und O. Auch Maschinentüren leisten hier einen wesentlichen Beitrag. So verkürzt schnelles Öffnen und Schließen die Taktzeiten und erhöht damit die Produktivität. Darüber hinaus hat das Thema Sicherheit oberste Priorität. Rollon-Systeme wie die Telescopic Rail oder die X-Rail bewegen sich sicher und gleichmäßig und sind darüber hinaus hochbelastbar sowie extrem zuverlässig. Höchste Dynamik und maximale Sicherheit von automatischen Maschinentüren sind so gewährleistet.
Effektivere Lösungen zum Automatisieren von Maschinentüren
Zu oft werden doppelflügelige Maschinentüren jeweils mit einer Achse angetrieben. Mit bidirektionalen Achsen von Rollon lässt sich eine Achse einsparen. Sie verfügen über zwei Schlitten die entweder synchron oder unabhängig voneinander arbeiten. So wird insgesamt nur eine Achse und damit auch nur noch ein Getriebe, ein Motor, ein Encoder zur Positionierbestimmung sowie ein Servoverstärker benötigt. Montage, Verkabelung, Verdrahtung und Inbetriebnahme reduzieren sich ebenfalls auf ein Minimum.
Neue Lösungswege für das Werkstück-Handling
Auch beim Werkstück-Handling eröffnen lineare Systeme von Rollon neue Effizienzpotenziale, beispielsweise bei der Entnahme von Spritzgussteilen aus ihren Formen. Dabei kommt es auf höchste Präzision, Robustheit und Zuverlässigkeit an. Die kompakten Linearachsen der Smart-Serie von Rollon bieten als Portalaufbau genau die richtigen Leistungsmerkmale. Sie sind extrem dynamisch, hochbelastbar, sehr leise und äußerst langlebig – und sorgen so für deutliche Leistungssteigerungen.
Rollon auf der EMO 2019: Halle 8, Stand D20
Rollons modulare Linearlösungen für die Automatisierung von Industriemaschinen finden Sie auf der EMO 2019 in Halle 8 an Stand D20.

Unternehmen: ROLLON GmbH


Den Originalartikel finden Sie auf www.pressebox.de