Energie-Scout-Kampagne 2019/20 startet mit Azubi-Workshops im August

Saarbrücken, 06.08.2019 (PresseBox) – Für die beiden ganztägigen Workshops, die am 21. und 29. August den Auftakt zur Energie-Scout-Kampagne 2019/2020 bilden, sind noch einige wenige Plätze frei. Unternehmen, die sich mit ihren Auszubildenden an der bundesweiten Initiative des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) und der Mittelstandsinitiative Energiewende und Klimaschutz beteiligen möchten, sollten sich jetzt bei der IHK Saarland anmelden.
In den kostenfreien Workshops werden die theoretischen und praktischen Grundlagen vermittelt, welche die teilnehmenden Auszubildenden für eine erfolgreiche Durchführung ihrer Praxisprojekte benötigen. Die Azubis erfahren darin, wie man Energieverbräuche bewertet; machen sich mit Querschnittstechnologien vertraut, lernen Grundzüge der Projektarbeit und der innerbetrieblichen Kommunikation kennen, üben den Einsatz von Messgeräten und das Auswerten von Messdaten. Auf dieser Grundlage entwickeln sie dann in ihren Ausbildungsbetrieben eigene Projekte zur Einsparung von Energie und Energiekosten. Krönender Abschluss der Kampagne 2019/20 wird wieder die Projektpräsentation der teilnehmenden Teams und die Prämierung der besten Arbeiten auf einer Festveranstaltung im März 2020 sein.
Seit dem Saarland-Start vor drei Jahren haben mehr als 110 Auszubildende aus Industrie, Handel und Dienstleistungen an der Initiative teilgenommen. Für die Azubis und die Unternehmen ist die Teilnahme eine echte Win-Win-Situation. Die Auszubildenden werden für die Bedeutung von Energieeinsparung und Energieeffizienz sensibilisiert. Sie erwerben zusätzliche Kompetenzen; zudem wird durch die Chance, eigenverantwortlich Projektideen zu entwickeln und umzusetzen, der Teamspirit gestärkt. Die Unternehmen profitieren direkt von den Kostensenkungen und erhöhen zudem erheblich ihre Attraktivität als Ausbildungsbetrieb.
Jetzt für die Workshops anmelden!
Die Workshops der Kampagne 2019/20 werden am 21. und 29. August 2019 durchgeführt. Anschließend startet wieder die Projektphase in den Betrieben. Teilnahmeberechtigt sind alle ausbildenden IHK-Mitgliedsunternehmen, unabhängig von Größe oder Branche.
Ansprechpartner für weitere Informationen sind  Ute Stephan, Telefon: (0681) 9520-431, E-Mail: ute.stephan@saarland.ihk.de und Dr. Uwe Rentmeister, Telefon: (0681) 9520-430, E-Mail: uwe.rentmeister@saarland.ihk.de.
Weitere Informationen sowie die Anmeldeformulare finden sich auf der IHK-Homepage unter der Kennzahl 2109.
 

Unternehmen: Industrie- und Handelskammer des Saarlandes


Den Originalartikel finden Sie auf www.pressebox.de