Ausbildungsstart: TORWEGGE fördert neue Berufseinsteiger individuell

Bielefeld, 06.08.2019 (PresseBox) – Drei neue Gesichter hat die TORWEGGE GmbH & Co. KG letzte Woche zum Ausbildungsstart begrüßt. Neben zwei Lehrlingen verstärkt ein Geflüchteter das Team des Bielefelder Traditionsbetriebs. Der 19-Jährige, der seine Heimat im März 2016 verlassen hat, durchläuft als Vorbereitung auf einen Ausbildungsplatz zunächst eine Einstiegsqualifizierung. Damit gibt ihm das Handels- und Technologieunternehmen eine berufliche Perspektive und die Chance auf einen dauerhaften Aufenthalt in Deutschland. Insgesamt begleitet TORWEGGE zurzeit sieben Nachwuchskräfte bei ihren ersten Schritten im Berufsleben und ist bereits auf der Suche nach neuen Auszubildenden für 2020.
„Wenn wir bei einem Menschen Potenzial erkennen, finden wir für ihn den passenden Weg, um ihn als Fachkraft von morgen fit zu machen. Dabei muss nicht die klassische Ausbildung der erste Schritt sein“, sagt Julia Schäfer, Personalreferentin bei der TORWEGGE GmbH & Co. KG. Ibrahima Bah bot das Unternehmen deshalb eine Einstiegsqualifizierung mit der Perspektive auf eine sich daran anschließende Ausbildung an. Drei Jahre nach seiner Ankunft in Deutschland ist der Geflüchtete insbesondere sprachlich noch nicht so weit, direkt in die Lehre zu starten. Fachliches Talent und Einsatzbereitschaft hat Bah bei einem Praktikum in der Logistikabteilung aber bereits bewiesen. „Die Kollegen waren so begeistert von seinem Engagement, dass sie sich für seinen Verbleib im Unternehmen eingesetzt haben. Wir sind froh, dass wir für ihn eine zusätzliche Stelle geschaffen haben“, so Schäfer. Nun arbeitet er Vollzeit im Betrieb, durchläuft die Abteilungen Räder/Rollen sowie Fördertechnik und lernt dabei automatisch die Fachbegriffe der Industrie- sowie Intralogistikbranche. Zusätzlich besucht er zweimal wöchentlich die Berufsschule und einmal wöchentlich einen Sprachkurs.
Zudem haben zwei weitere Auszubildende ihre Karriere bei TORWEGGE begonnen: Julius Pfeifer absolviert eine Lehre als Fachinformatiker für Systemintegration, Karim Kheder als Kaufmann für Groß- und Außenhandel. Anders als Pfeifer, der noch ganz am Anfang seines beruflichen Werdegangs steht, ist Kheder nach dem Wechsel seines Ausbildungsbetriebes bereits im zweiten Lehrjahr bei TORWEGGE eingestiegen.
Der Intralogistikspezialist bildet jedes Jahr aus und ruft Interessierte schon jetzt auf, sich für die 2020 beginnenden Lehren zum/r Groß- und Außenhandelskaufmann/frau, Fachkraft für Lagerlogistik und Fachinformatiker/in für Anwendungsentwicklung zu bewerben. Auszubildende bei TORWEGGE erwartet neben anspruchs- und verantwortungsvollen Tätigkeiten eine intensive Betreuung durch erfahrene Mitarbeiter, eine 38,75-Stunden-Woche sowie 30 Tage Urlaub.

Unternehmen: Torwegge GmbH & Co. KG


Den Originalartikel finden Sie auf www.pressebox.de