Zertifikatserneuerung aus der Ferne mit Ewon Cosy und Flexy

Geisenheim, 05.08.2019 (PresseBox) – .
Aktualität, Sicherheit, Verfügbarkeit aus der Ferne sicherstellen
Wer kennt das nicht? Neue Eigenschaften einspielen, Verbesserungen implementieren, Bugs fixen oder, wie gerade aktuell bei den Steuerungen eines namhaften Anbieters erforderlich, Zertifikat- Updates installieren. Sicherheit steht immer an erster Stelle – damit nimmt die Häufigkeit von geplanten Updates, aber auch die von außerordentlichen Updates, tendenziell zu. Mit den industriellen VPN-Fernwartungsroutern Ewon Cosy 131 von Wachendorff Prozesstechnik ist das Aufspielen und Freischalten schnell und einfach aus der Ferne möglich. Denn neben der üblichen Eigenschaft, per VPN auf eine Maschine bzw. Anlage zuzugreifen, kann mit der Funktion Klick through direkt auf alle Programme und Dienste der elektrischen Komponenten einer Maschine zugegriffen werden.
So sind Erweiterungen oder eben Updates mit nur sehr geringem Aufwand und Know how durchzuführen. Über die komfortable Online-Serviceplattform Talk2M kann der Maschinenbauer – mit Zustimmung des Anwenders – zu jeder Zeit auf alle seine Maschinen in der Welt zugreifen und, wie in diesem aktuellen Fall, das neue Zertifikat einspielen.
Das erspart dem Maschinen-/Anlagenbetreiber Stillstandzeiten und dem Maschinenbauer Zeit und Aufwand. Falls Maschinenbauer oder Maschinenbetreiber darüber hinaus Daten für Analysen oder Verbesserungen benötigen, bietet Wachendorff mit der Serie Ewon Flexy zusätzlich die Möglichkeit Daten für die Cloud oder On Premises sehr einfach zur Verfügung zu stellen.
Mehr Informationen zum
Bild (Wachendorff Prozesstechnik):
WP1914_Wachendorff_Zertifikatserneuerung_mit_EwonCosy_EwonFlexy.jpg

Unternehmen: Wachendorff Prozesstechnik GmbH & Co KG


Den Originalartikel finden Sie auf www.pressebox.de