E-Mail Warnung bei Überhitzung

Karlsruhe, 05.08.2019 (PresseBox) – Der MTI (Multi Thermal Inspector) wurde mit dem neuen Feature ausgestattet. Bei beliebigen Ereignissen wird eine ereignisbezogene E-Mail verschickt. Eine fortlaufende Protokollierung der Messwerte abhängig von Grenzwerten ist ebenfalls möglich. Das System kann diese auch direkt per E-Mail weiterleiten. Das neue Feature garantiert, dass man die Temperatur immer im Überblick hat und benachrichtigt wird, wenn eine Grenze über- oder unterschritten wird.
Der EVT MTI kann einfach in vorhandene Anlagen integriert werden. Zur Kommunikation stehen 8 digitale Ein- und 8 digitale Ausgänge in 24V Technologie zur Verfügung sowie die Kommunikation über einen Feldbus direkt zur SPS, mit z.B. Profinet, TwinCat, Modbus u.a. Damit ist die Einbindung auch komplexer temperaturbezogener Prüfmerkmale schnell zu adaptieren. Über die SCADA Schnittstelle, ist eine direkte Rückmeldung zum Firmenleitrechner möglich.
Die einfache Adaption der Messfelder, unterschiedlicher Bauteilformen und Komponenten in Verbindung mit einer automatischen Lagenachführung gewährleistet, dass alle Prüfungen immer am richtigen Ort durchgeführt werden. Durch die automatische Lagenachführung liegen die Messfelder immer an der richtigen Stelle und daher wird die Temperatur immer am richtigen Messort genommen. Die Lagenachführung verhindert dass Temperaturen vom falschen Messort genommen werden und daher nicht erkannt wird wenn Bauteile überhitzen.
Der Anwender definiert individuelle Messorte in geometrischen Formen und dafür jeweils die Grenzwerte ab wann ein Alarm ausgelöst werden soll. Zusätzlich kann definiert werden wie der Alarm übertragen wird: als I/O Signal, als Feldbus Nachricht oder als E-Mail an den Maschinenbediener. Die Anzahl der Messstellen ist in der Software unbegrenzt. Damit  stehen mehrere tausend Messfelder zur Verfügung.
Sobald alle Messfelder definiert sind, kann das System in den Prüfmodus gehen und die Überwachung beginnen.
Das System unterstützt bis zu 12 Kameras die alle per Ethernet angebunden werden können. Damit können auch einerseits mehrere Messstellen an unterschiedlichen Orten kontrolliert werden und andererseits die Kameras auch in einer größeren Distanz vom Multi Thermal Inspector angebracht werden.

Unternehmen: EVT Eye Vision Technology GmbH


Den Originalartikel finden Sie auf www.pressebox.de