Ausführliche Informationen zum technischen Aufbau von Onshore-Windenergieanlagen

Berlin, 05.08.2019 (PresseBox) – Die aktuelle Buchneuerscheinung des VDE VERLAGs liefert ausführliche Informationen zum technischen Aufbau von Onshore-Windenergieanlagen und ihrer Bedeutung für die Elektroenergieversorgung Deutschlands. Des Weiteren wird der Netzanschluss von EEG-Anlagen erläutert.
Cichowski, Rolf Rüdiger (Hrsg.)
Fischer, Frank
Onshore-Windenergieanlagen
Anlagentechnik für elektrische Verteilungsnetze
2019
232 Seiten, Broschur
34,- €
ISBN 978-3-8007-4964-5
Ausführliche Informationen zum technischen Aufbau von Onshore-Windenergieanlagen und ihrer Bedeutung für die Elektroenergieversorgung Deutschlands
Erläuterungen zum Netzanschluss von EEG-Anlagen
Ein Muss für Fachleute, die mit Windenergieanlagen und erneuerbaren Energien betraut sind!
Die Bedeutung erneuerbarer Energiequellen für die Elektroenergieversorgung Deutschlands hat in den letzten Jahren rapide zugenommen. Der Netzanschluss von vor allem Windenergie- und Photovoltaikanlagen sowie die erforderlichen Ausbaumaßnahmen der Elektroenergieversorgungsnetze stehen im Zentrum der Bemühungen um ein Gelingen der Energiewende. Aktuelle Onshore-Windenergieanlagen weisen sehr niedrige Stromgestehungskosten auf; insbesondere sind auch für Schwachwindstandorte bestens geeignete Windenergieanlagen verfügbar. Die Technologie ist sicherlich kein bremsender Faktor, doch der weitere Ausbau der Windenergie stagniert und die Energiewende hat vorübergehend ihren Schwung verloren.
Das vorliegende Buch erläutert, ausgehend von den physikalisch-technischen Zusammenhängen, den typischen Aufbau und die Komponenten von Onshore-Windenergieanlagen. Auch werden die Kraftwerkseigenschaften von Windenergieanlagen und Windparks sowie einige Umweltaspekte dargestellt. Die Besonderheiten bei der Bewertung der Netzverträglichkeit des Anschlusses, charakterisiert durch die Betrachtung der Störaussendungen, werden ebenso behandelt wie die Netzanschlussbedingungen von Erzeugungsanlagen, die durch technische Richtlinien und Regeln für verschiedene Spannungsebenen (MS, HS und HöS) vorgegeben sind.
Prof. Dr.-Ing. Frank Fischer war nach der Promotion zehn Jahre in der Windbranche tätig. Seit 2011 ist er Professor für das Fachgebiet „Elektrische Energietechnik“ an der Hochschule Kempten.
Zielgruppe:
Planer, Projektierungsingenieure
Elektrofachkräfte (Elektriker, Meister, Techniker, Ingenieure)
Studierende der Studienrichtungen elektrische Energietechnik sowie erneuerbare Energien

Unternehmen: VDE VERLAG GMBH


Den Originalartikel finden Sie auf www.pressebox.de