„Easy Encoder“ System für Linearmotoren

Lahnau, 01.08.2019 (PresseBox) – Immer höhere Anforderungen an Dynamik, Genauigkeit und Gleichlauf haben auch in der linearen Antriebstechnik neue Lösungsansätze erforderlich gemacht. So bietet der Lahnauer Hersteller von magnetoresistiven Sensoren jetzt ein neuartiges Inkrementalencoder-Konzept für Linear- und Tubular-Motoren, das sich als zeit- und kostensparend in der Endmontage erweist.
Bei dem sogenannten „MultiFixPitch“-Konzept wird der Inkrementalgeber zur Messung direkt am Statormagnet verwendet, d. h. bereits vorhandene Statormagnete werden als Maßstab genutzt. Damit kann auf eine zusätzliche Skala verzichtet werden und die Integration in das Antriebssystem wird für den Konstrukteur vereinfacht und kostensparender. Dem Konstrukteur bietet das System eine hohe Einbautoleranz, was wiederum Zeitersparnis bei der Endmontage bedeutet. Der Geber wird am Schlitten des Linearmotors oberhalb der Statormagnete installiert, was sich in der Praxis als sehr gut zugänglicher Einbauort erweist.
Verwendet werden FreePitch Sensoren von Sensitec der Baureihe AA746 (SMD) oder AA747 (COB), die mit der entsprechenden Verschaltung eine FixPitch-Konfiguration – angepasst an die Teilung der Statormagnete – ergeben. Die Winkelsensoren sind die ideale Wahl, wenn eine besonders kostengünstige Lösung für die Messaufgabe gewünscht ist. Der neue „MultiFixPitch“-Inkremental-geber dürfte besonders interessant sein für Anwendungen in Handling-Systemen mit mittleren Genauigkeitsanforderungen.

Unternehmen: Sensitec GmbH


Den Originalartikel finden Sie auf www.pressebox.de