Ximen Mining Corp. beginnt in Kürze mit Abtragung von 10.000-t-Großprobe bei Goldmine Kenville

Vancouver (British Columbia), 22.07.2019 (PresseBox) – Ximen Mining Corp. (TSX-V: XIM, FRA: 1XMA, OTCQB: XXMMF) http://www.commodity-tv.net/c/mid,2697,Company_Presentation/?v=298917 „Ximen“ oder das „Unternehmen“ stellt das folgende Update hinsichtlich der Pläne für die Explorationsentwicklung und Großprobennahme bei der zu 100 Prozent unternehmenseigenen Goldmine Kenville in Nelson (British Columbia) bereit.
„Von der Exploration bis zur Produktion – wir sind bestrebt, bereits Ende dieses Jahres unseren ersten Doré-Barren zu gießen.“
Sagte CEO Anderson
Es ist geplant, eine neue Untertageabtragung auf 466 Metern als Streckenvortrieb mit einer Neigung von minus 15 Prozent von einer Anfangshöhe von 810 Metern auf eine Höhe von 740 Metern und anschließend weitere 40 Meter mit einer Neigung von plus drei Prozent durchzuführen.  Die Abtragung wird voraussichtlich mindestens zwei Erzgänge durchschneiden, bevor sie ihre Zielhöhe erreicht, die im Zentrum einer Reihe von Erzgangabschnitten in zwischen 1995 und 2010 gebohrten Bohrlöchern liegt.  Das Ende der Abtragung wird auch in einer günstigen Position sein, damit ein Aufbruch getrieben werden kann, um eine Verbindung mit den historischen Grubenbauen der Goldmine in Kenville herzustellen, die zur Belüftung sowie als sekundärer Ausgang genutzt werden kann, während die Mine schrittweise erschlossen wird.
Es ist geplant, dass die Untertage-Diamantbohrungen von der Abtragung etwa 200 Meter vom Portal entfernt beginnen. Diese Bohrungen werden die historischen Bohrabschnitte von 1995 auf den Eagle-Erzgängen nachverfolgen – in einem Gebiet, in dem mineralisierte Ausläufer von früher abgebauten Gebieten auf den Ebenen 257 und 275 nach unten projiziert werden.  Im Erfolgsfall könnten Abbaukammerblöcke zwischen der 200- und der angepeilten 500-Meter-Marke der Abtragung definiert werden.  Die folgenden Abschnitte sind Beispiele für Zielabschnitte vor der 500-Meter-Marke bei der Abtragung.
Die 500-Meter-Endposition der geplanten Abtragung entspricht einer Projektion von mineralisierten Ausläufern der historischen Mine.  Bei der 500-Meter-Marke gibt es eine Reihe von Bohrabschnitten in den Gebieten des Erzgangs Flat und der Zone South, die beträchtliches Potenzial für die Beschreibung einer Großprobe aufweisen. 
Hinweis: Die oben aufgeführten Tabellen basieren auf Informationen früherer Betreiber, die als historisch gelten.  Obwohl bekannt ist, dass die Bohrprogramme von erfahrenem Personal geleitet wurden und ein Qualitätskontrollprogramm zur Überwachung der Analyseergebnisse angewendet wurde, hat keine qualifizierte Person (Qualified Person) die bisherigen Ergebnisse im Auftrag von Ximen Mining Corp. geprüft.  Ximen ist davon überzeugt, dass die Ergebnisse repräsentativ für die unerschlossene Mineralisierung im Konzessionsgebiet Kenville sind.
Es wird geschätzt, dass 4.500 Meter an Untertagebohrungen erforderlich sein werden, um das Material für eine Großprobe von 10.000 Tonnen angemessen zu beschreiben.  Die 740-Meter-Höhe wird wahrscheinlich die erste Ebene sein, von der aus der potentielle Abbau von Erzgang-Abbaukammern stattfinden wird – über Rampen, die nach oben und unten getrieben und projizierten Erzgänge durchschneiden werden, die im Rahmen der Bohrungen beschrieben wurden.  Ein Bereich, der sich über eine Streichenlänge von 300 Metern und eine vertikale Distanz von 150 Metern erstreckt, wird für den Testabbau einer Großprobe erschlossen werden. Sobald ein Abbaukammerblock mittels Untertagebohrungen beschrieben wurde, kann er über Zugangsrampen erschlossen werden, die mit einer Neigung von bis zu minus 20 Prozent nach unten getrieben werden.  Anschließend können bis zu vier vertikale Schnitte durchgeführt werden, indem die Rückseite abgesenkt wird, bis der vierte Schnitt eine Rampe mit einer Neigung von plus 20 Prozent aufweist.  Der Plan sieht vor, das Erzgangmaterial auf der Seite der Abbaukammer zu entfernen und auf der aufwärtsgerichteten Seite zu reduzieren, wodurch das anfallende Taubgestein auf ein Minimum reduziert wird.  Nachdem eine Abbaukammer abgebaut wurde, kann sie mit Endmaterial von einer angrenzenden Abbaukammer rückgefüllt werden.
Hinweis: Die technischen Informationen in dieser Pressemitteilung stammen von der Datenbank des Projekts Kenville und wurden vor 2016 erstellt.
Dr. Mathew Ball, P.Geo., VP Exploration von Ximen Mining Corp. und eine qualifizierte Person (Qualified Person) gemäß National Instrument 43-101, hat die in dieser Pressemitteilung enthaltenen technischen Informationen genehmigt.
Das Unternehmen hat kürzlich die Kontrolle über die Goldmine Kenville in der Nähe von Nelson (British Columbia) und die Goldmine Amelia im Zentrum des Goldgebiets McKinney übernommen.
Ximen ist ein börsennotiertes Unternehmen, das unter dem Kürzel XIM an der TSX Venture Exchange, unter XXMMF in den USA und unter 1XMA und WKN in Frankfurt, München und Berlin notiert (WKN: A1W2EG).

Unternehmen: Swiss Resource Capital AG


Den Originalartikel finden Sie auf www.pressebox.de