#Azubi2020: Einfach zur Lehrstelle 2020

Hüllhorst, 19.07.2019 (PresseBox) – Zeugnisse. Sommerferien. Freizeit. Und: Einen passenden Ausbildungsplatz 2020 finden. Die Initiative #Azubi2020 unterstützt die Schülerinnen und Schüler der neuen Abschlussklassen bei ihrem Übergang Schule-Beruf. Zentrale Anlaufstelle ist dabei das neu aufgelegte Ausbildungsportal aubi-plus.de.
„Unter unserer neuen Initiative #Azubi2020 bündeln wir alle Aktivitäten, die jungen Menschen dabei helfen, ihren Übergang Schule-Beruf erfolgreich zu gestalten“, erklärt Christina Rau, Beraterin für Bewerber bei AUBI-plus. Diese Aktivitäten reichten von Unterstützung bei der ersten Orientierung und Berufswahl über die Ausbildungsplatzfindung und Bewerbung bis hin zu Einstellungstest und Vorstellungsgespräch. „Mit unserer Initiative #Azubi2020 decken wir den gesamten Prozess ab, ganz egal, wo der einzelne Schüler steht“, sagt Rau. 
Zum Start der Initiative wurde jetzt ein aufwendiger Relaunch des Ausbildungsportals www.aubi-plus.de durchgeführt: Neben einem übersichtlicheren Design wurde vor allem die Suche nach einem passenden Ausbildungsplatz vereinfacht und die Suchmaschine um neue, nutzerorientierte Funktionen erweitert. Dank umfangreicherer Filtermöglichkeiten, einer interaktiven Karte zur Visualisierung der Umkreissuche und einer intuitiveren Bedienung auf dem Smartphone finden ausbildungsinteressierte Jugendliche nun bis zu 50 % schneller einen passenden Ausbildungsplatz. Rund 150.000 freie Ausbildungsplätze, Lehrstellen und duale Studienplätze sind derzeit bei AUBI-plus ausgeschrieben. 
„Der Übergang Schule-Beruf ist ein wichtiger Schritt für die Jugendlichen“, sagt Rau. „Deshalb haben wir als weitere Bestandteile der Initiative #Azubi2020 vorhandene Informationsangebote wie Wegweiser, Berufs-Check, Berufslexikon und Bewerbungsratgeber modernisiert und um interaktive Elemente und weitere Features ergänzt sowie ganz neue Inhalte für Studienzweifler, Studienabbrecher und Weiterbildungsinteressierte entwickelt.“

Unternehmen: AUBI-plus GmbH


Den Originalartikel finden Sie auf www.pressebox.de