Business Manager mit breitgefächertem Wissen sind gefragt

Nürnberg, 18.07.2019 (PresseBox) – In der freien Wirtschaft wird von Fach- und Führungskräften weit mehr erwartet als reines Fachwissen. BWL-Kenntnisse sind heute unerlässlich für den unternehmerischen Erfolg und können im Rahmen eines Betriebswirtschaftslehrgangs an der OHM Professional School, Technische Hochschule in Nürnberg berufsbegleitend erlangt werden.
Qualifizierte, berufsbegleitende Weiterbildung speziell für Nicht-Kaufleute
Studiengänge vermitteln gezielt spezifisches Wissen. Studierende werden in der Regel sehr engmaschig ausgebildet, der Blick hinein in andere Fachgebiete fehlt häufig. Dies hat hochspezialisierte Absolventen zur Folge, die sich auf ihrem Gebiet bestens auskennen und in der Lage sind, ihr Wissen den fachspezifischen Anforderungen entsprechend anzupassen und individuell zu nutzen. Häufig wird im Joballtag jedoch auch Anwenderwissen in anderen, fachfremden Bereichen verlangt – besonders oft betriebswirtschaftliche Maßnahmen betreffend. Gerade Betriebswirtschaftslehre erfordert jedoch fundierte Kenntnisse, die ohne eine entsprechende Ausbildung oder ein BWL-Studium nicht zu erreichen sind. Wissen über Budgetplanung, Markt- und Wettbewerbsanalysen, Bilanzierung, Supply Chain Management und Arbeitsrecht wird in der heutigen Arbeitswelt neben der eigentlichen Berufsqualifikation oft vorausgesetzt, erfordert jedoch tiefer greifendes Know-how.
BWL-Halbwissen reicht nicht mehr aus
Der Trend geht immer mehr dahin, dass Techniker, Ingenieure und weitere Nicht-Wirtschaftler eine nebenberufliche Weiterbildung absolvieren. Die Nachfrage nach Fachleuten mit betriebswirtschaftlichem Know-how ist groß und durch die BWL-Qualifizierung kann eine Unabhängigkeit von Arbeitsmarktzyklen geschaffen werden.
Optimale Vereinbarkeit von Weiterbildung, Job und Privatleben
Die OHM Professional School der Technischen Hochschule Nürnberg bezeichnet sich selbst als „Hochschule für Berufstätige“ und bietet eine qualifizierte berufsbegleitende Weiterbildung an. Der Lehrgang „Betriebswirtschaft für Ingenieure und andere Nicht-Wirtschaftler“ richtet sich an Ingenieure, Techniker und andere Nicht-Kaufleute, die in ihrem Berufsalltag mehr leisten müssen als ihre eigentliche Spezialisation. So bietet der Lehrgang einen tiefgreifenden Einblick in die Betriebswirtschaft.
BWL-Know-how steigert Karrierechancen
Bei dem BWL-Zertifikatslehrgang wird das Wissen anschaulich und praxisorientiert von den Professoren und Dozenten der Fakultät für Betriebswirtschaft der Technischen Hochschule Nürnberg vermittelt. So sind die Absolventen in der Lage, bei Budgetplanungen oder Arbeitsrecht mitzureden und betriebswirtschaftliche Entscheidungen souverän zu treffen. In nur einem Semester lernen Nicht-Kaufleute die wichtigsten Instrumente der BWL kennen und erfahren, wie sie betriebswirtschaftliche Methoden produktiv nutzen können. Zudem wird aufgezeigt, welche Aufgaben und Zusammenhänge andere Funktionsbereiche wie Logistik, Marketing, Personal oder Rechnungswesen im Unternehmen haben. Abgeschlossen wird der Lehrgang mit einem Hochschulzertifikat als Business Manager.
Alle Informationen zum Zertifikatslehrgang finden Sie unter: https://ohm-professional-school.de/lehrgaenge/betriebswirtschaft/

Unternehmen: OHM Professional School


Den Originalartikel finden Sie auf www.pressebox.de