Betriebsdatenerfassungssystem „Logger“ – Zeiterfassung, Kostenstellenmanagement und Live-Tracking

Lahr, 17.07.2019 (PresseBox) – Vermutlich kennen Sie das ja auch? Zeit fehlt einem überall: Bei der Abrechnung, beim Dokumentieren auf der Baustelle und beim Controlling.
Wir von Zürcher geben Ihnen ein wichtiges Stück Ihrer Autonomie wieder zurück:
Sparen Sie Zeit, dann haben Sie auch mehr Geld!
Zürcher – am Bau für den Bau entwickelt: Zukunftsorientiertes Management für richtige Profis! Zeitmanagement, Kostenstellenmanagement, Controlling und Plausibilitätskontrollen sind ganz einfach mit unserer mobilen App oder dem robusten Logger individuell kombinierbar.
Zeiterfassung
Das Zeiterfassungssystem dient der Erfassung von Arbeitszeiten von eingesetzten Mitarbeitern, der Erfassung von Maschinenlaufzeiten, der Regelung der Zugangsberechtigung zu Fahrzeugen und Maschinen sowie der effektiven Zuordnung der erfassten Zeiten zu Zeitgruppen und Kostenstellen.
Die erfassten Zeiten werden zur Lohnfindung, zur Pausenkontrolle sowie zur Kostenerfassung der eingesetzten Arbeitsmittel verwertet.
Durch die automatische Erfassung soll die Verwaltung der Arbeitszeiten vereinfacht, die Bewertung weitgehend automatisiert und damit eine Effizienzsteigerung und Rationalisierung erreicht werden.
Betriebsdatenerfassungssystem „Smart-Logger“
Unser bewährtes Betriebsdatenerfassungssystem „Logger“ mit seiner einfachen funktionalen Handhabung, funktioniert auch auf einem gängigen Smartphone. Daten die Sie zur Abrechnung und Dokumentation benötigen, können direkt an Ihre Lohnabrechnungs- und Kalkulationsprogramme übermittelt, bearbeitet und gespeichert werden. Die optimale Anpassung an Ihre Programme können wir gewährleisten. Eine ganze Reihe von Schnittstellen zu den marktgängigen Programmen sind von uns bereits definiert und bedürfen keiner Anpassung.
Betriebsdatenerfassungssystem „Logger“
Der Logger ist ein robustes, mobiles Handgerät, welches für den Einsatz in rauen Umgebungen, wie z.B. Baustellen, konzipiert ist. Aufgrund des eingebauten Akkus kann das Gerät netzunabhängig betrieben werden. Dabei bleiben die gespeicherten Daten auch bei einem leeren Akku erhalten.Die Bedienung des Loggers ist für jeden Mitarbeiter leicht und problemlos durchzuführen, da das Gerät über eine dreizeilige Anzeige verfügt, die den Anwender leitet und unterstützt. Zudem beschränkt sich das Tastaturfeld auf sechs Tasten, die zur Benutzung des Loggers ausreichen.
Der Mitarbeiter identifiziert sich mit seiner Chipkarte am mobilen Logger-Gerät und hat so Eigenverantwortung für seine Arbeitszeit.
Nach erfolgter Datenerfassung werden die im Logger gespeicherten Informationen an eine Zentralstation übertragen und können dort weiter verarbeitet werden.
Tracker
Der Tracker ermittelt die GPS Position und überträgt sie mithilfe der SIM-Karte an das ZHS-System. Er ist dazu geeignet, die Abrechnungen der Fremdspediteure zu kontrollieren, da die GPS Position immer zusammen mit dem Zeitpunkt erfasst wird und am Ende des Tages durch das Ziehen des Steckers eine Buchung erzeugt wird. Sie können sich auch die Position Ihrer Geräte (Bagger, Raupen etc.) zu Dispositionszwecken anzeigen lassen oder die Gerätenutzung automatisch auf die Kostenstellen buchen lassen.
Plusibilätskontrolle: Cheftool!
Das Cheftool reduziert die Koplexität der Daten auf das Wesentliche. Auf einem Bild sind alle getrackten Fahrzeuge, Geräte und Smartphones sofort ersichtlich. Fahrtrouten und Geo-Positionen werden zusammen mit den jeweiligen Zeiten und dem jeweiligen Mitarbeiter als Karten- und Listenansicht angezeigt. Diese Funktion ermöglicht Abweichungen oder Unklarheiten auf einem Blick zu erkennen und nachzuvollziehen. Zusätzlich zu den Geo-Positionen werden minutengenau, Zeitstempel START/ENDE der Strecke sowie der dazu gehörige Gerätename und die Kostenstellen angezeigt. Das Planen und Kalkulieren zukünftiger Bauprojekte wird erleichtert und die die Kontrolle im Nachgang verhindert wiederkehrende Probleme

Unternehmen: Zürcher Hard- und Software GmbH


Den Originalartikel finden Sie auf www.pressebox.de