Die zertifizierte Personen-Notsignal-Anlage von Spectralink und tetronik

Taunusstein-Wehen, 16.07.2019 (PresseBox) – Spectralink, einer der globalen Marktführer im Bereich der Enterprise Mobility Lösungen, hat heute verkündet, dass seine in Zusammenarbeit mit der tetronik GmbH entwickelte Personen-Notsignal-Anlage (PNA) die Zertifizierung der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) erhalten hat. Die Personen-Notsignal-Anlage DAKS-PNA P8SL erfüllt alle Anforderungen der DGUV Regel 112-139 (ehemals BGR 139) und bietet eine neue, sichere Lösung zum Schutz von Alleinarbeitern. Dies ist besonders wichtig in Umgebungen mit hohem Risiko wie petrochemischen Anlagen, Hochspannungsumgebungen, Schwermaschinen, Logistik und psychiatrischen Klinikabteilungen.
Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz sind in Deutschland streng reglementiert und müssen an erster Stelle in der Tagesordnung von Unternehmen stehen – insbesondere, wenn diese Alleinarbeiter beschäftigen. Für die DAKS-PNA P8SL wurde führende Alarm-Server-Technologie von tetronik mit den renommierten DECT-Mobilgeräten von Spectralink kombiniert, um ein sicheres und DGUV-konformes Personensicherungssystem gemäß DIN VDE V 0825-1 zu schaffen. Diese Lösung stellt nicht nur den Schutz der Alleinarbeiter sicher, sondern unterstützt Unternehmen auch dabei, ihren gesetzlichen Sorgfaltspflichten gegenüber ihren Mitarbeitern nachzukommen.
Personen-Notsignal-Anlagen sind erforderlich, um Alarme auszulösen und zu senden (willentlich und automatisch), wenn ein Alleinarbeiter in Schwierigkeiten gerät. Teil der Personen-Notsignal-Anlage sind die am Körper getragenen Personen-Notsignal-Geräte mit Sprache (PNG-S), die zusammen mit DAKS als Personen-Notsignal-Empfangszentrale (PNEZ) eingesetzt werden. Gerade die Spectralink DECT-Lösungen bieten hier eine erstklassige Funktionalität, da sowohl klassische DECT-Basisstationen als auch DECT-over-IP-Basisstationen innerhalb einer DECT-Infrastruktur gemischt verwendet werden können. Dabei kann über die verschiedenen verteilten Basisstationen der jeweilige Standort eines Alleinarbeiters bestimmt werden.
Die tetronik/Spectralink-Lösung stellt mit verschiedenen Leistungsmerkmalen sicher, dass zu jedem Zeitpunkt ein Alarm ausgelöst werden kann. Sobald ein Personen-Notsignal-Gerät von seiner Ladestation entnommen wurde, sendet es selbständig eine Meldung an DAKS, um die Aktivierung der PNA zu bestätigen. Das Gerät führt einen Selbsttest aus, um Grundfunktionen wie Sensorik und Notruftaste zu überprüfen. Anschließend zeigt eine Meldung in der Personen-Notsignal-Empfangszentrale sowie auf dem Gerät, dass der PNA-Modus aktiviert wurde und das Gerät nun überwacht wird. Sollte das Gerät fehlende oder bestimmte Bewegungen erkennen, zum Beispiel wenn es sich in einer horizontalen Lage befindet, wird nach einem lokalen Voralarm eine automatische Alarmierung gestartet und ein akustischer Ortungston am Gerät ausgelöst. Diese Funktion ist von hoher Bedeutung, denn für den Fall, dass ein Alleinarbeiter nicht in der Lage ist, das Gerät zu bewegen oder den Voralarm zu beenden, sorgt die automatische Alarmierung für sofortige Hilfe.
Damit Arbeitgeber ihre Mitarbeiter guten Gewissens mit der DAKS-PNA P8SL an gefährlichen Alleinarbeitsplätzen einsetzen können, ist die Beendigung wie auch das Stummschalten eines Alarms nur über die Eingabe von PIN-Codes möglich. Diese eingebauten Vorsichtsmaßnahmen verhindern, dass die Sicherheit des Geräts unwissentlich beeinträchtigt wird. Darüber hinaus wird die Verbindung zwischen Personen-Notsignal-Empfangszentrale und Gerät ständig überprüft. Wenn die Empfangszentrale kein Signal vom Gerät erhält, wird automatisch ein Alarm ausgelöst. Gleichzeitig wird auf dem Gerät der Verbindungsverlust angezeigt, um den Mitarbeiter darauf hinzuweisen, dass er, bzw. das Gerät, nicht mehr überwacht wird.
Martin Praest, Business Development Director bei Spectralink, kommentiert: „Es ist ratsam, die Standards am Arbeitsplatz nicht nur einzuhalten, sondern möglichst zu übertreffen. Beim Betrieb in risikoreichen Umgebungen mit schweren Maschinen, in Kraftwerken und mit chemischen Lösungen – in jeder Hochrisikokraftanlage – ist es äußerst wichtig, dass diese Geräte überwacht werden und die Mitarbeiter Hilfe erhalten, sobald sich eine Gefahr ergibt. Aus diesem Grund freuen wir uns sehr, dass wir mit tetronik eine Lösung entwickeln konnten, die die strengen Anforderungen der DGUV erfüllt, um letztendlich die Sicherheit von Alleinarbeitern auf höchstem Niveau zu gewährleisten.“
Alfred Faustmann von tetronik fügt hinzu: „Unser Know-how und Fachwissen im Einsatz und Betrieb von Personen-Notsignal-Anlagen, in Kombination mit den Kompetenzen von Spectralink im Bereich der Enterprise Mobility, machte es möglich, die DAKS-PNA P8SL zu entwickeln. Diese gibt dem Alleinarbeiter verlässliche Sicherheit und trägt dazu bei, eine risikoreiche Umgebung in einen auf Sicherheit ausgerichteten Arbeitsbereich zu verwandeln. Die Anlage erlaubt es Unternehmen, ihre Pflichten gemäß Arbeitsschutzgesetz zu erfüllen.“
Erfahren Sie mehr über die DAKS-PNA P8SL
Über Spectralink
Als einer der Marktführer im Bereich Enterprise Mobility bietet Spectralink die in der Branche meist verwendeten Mobil-Lösungen speziell für kritische Anwendungen in Gesundheitswesen, Einzelhandel, Industrie und Gastgewerbe. Angesichts der verstärkten Umstellung auf mobile Arbeitsabläufe ist Spectralink mit seinem innovativen End-to-End-Portfolio für den mobilen Arbeitsplatz der führende Partner im Hinblick auf den Wandel in der Branche. Mit den speziell für anspruchsvolle RF-Umgebungen entwickelten Mobil-Lösungen können Unternehmen ihre Abläufe optimieren und ihren Kundenservice verbessern. Zum Schutz der Investitionen der Kunden in UC-Plattformen bietet Spectralink die beste Kompatibilität der Branche mit führenden Anrufsteuerungsplattformen. Seit 1990 hat Spectralink weltweit Millionen Mobilgeräte bereitgestellt und bietet seinen Kunden damit die zuverlässigsten, hochwertigsten und sichersten Mobilitätslösungen der Branche. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.spectralink.com.

Unternehmen: tetronik GmbH


Den Originalartikel finden Sie auf www.pressebox.de