TÜV SÜD unterstützt sicheres Schulwege-Projekt

München/Heilbronn, 11.07.2019 (PresseBox) – TÜV SÜD hat in diesem Jahr den Preis „Gib acht im Verkehr“ des Referats Verkehrsprävention des Baden-Württembergischen Innenministeriums unterstützt. Unter den Preisträgern ist das Projekt „Zug um Zug zur Schule – couragiert Bahnfahren“ der Josef-Schmitt-Realschule in Lauda-Königshofen, die gemeinsam mit der Polizei in Tauberbischofsheim (Polizeipräsidium Heilbronn) bei den Schülern für einen sicheren Schulweg mit der Bahn sorgt. Das Preisgeld von 2.000 Euro kam von TÜV SÜD und wurde im Rahmen des 27. Landestags der Verkehrssicherheit Ende Juni in Offenburg überreicht.
„Wir freuen uns, das Schulwegeprojekt unterstützen zu können“, sagte Thomas Emmert, TÜV SÜD Auto Service GmbH, während der Preisverleihung auf dem baden-württembergischen Landestag der Verkehrssicherheit in Offenburg am 26. Juni. „Die Josef-Schmitt-Realschule in Lauda-Königshofen (Main-Tauber-Kreis) leistet hier gemeinsam mit der Polizei in Tauberbischofsheim (Polizeipräsidium Heilbronn) einen wichtigen Beitrag für den sicheren Schulweg der Kinder, die mehrheitlich mit der Bahn unterwegs sind“, so Emmert weiter. Das Projekt „Zug um Zug zur Schule – couragiert Bahnfahren“ setzt dabei viel auf Praxis: Neben theoretischem Unterricht zum verkehrsgerechten Verhalten, gibt es Unterricht auf der Straße, am Bahnsteig und im Zug. Das Projekt ist nur eines von vielen, bei denen sich TÜV SÜD für die Verkehrssicherheit auf dem Schulweg kümmert.
Weitere Informationen unter www.tuev-sued.de.

Unternehmen: TÜV SÜD AG


Den Originalartikel finden Sie auf www.pressebox.de