POST Luxembourg implementiert ADVA ALM für umfassende Glasfaserüberwachung

Luxemburg (Stadt), Luxemburg, 09.07.2019 (PresseBox) – ADVA (FWB: ADV) hat heute bekannt gegeben, dass POST Luxembourg die ALM-Lösung für Fiber-Monitoring implementiert hat. Der landesweit führende ICT-Anbieter und Telekommunikationsdienstleister in Luxemburg setzt die Technologie in zentralen Bereichen seines Dark-Fiber-Netzes ein, um die betriebliche Effizienz und die Verfügbarkeit von Diensten zu verbessern. Die Fiber-Assurance-Lösung ADVA ALM dient zur Leitungsüberwachung und liefert präzise Informationen über die Integrität wichtiger Glasfaserverbindungen in der Netzinfrastruktur von POST Luxembourg. So ist es möglich, Fehler sofort zu erkennen und zu beheben. Die Lösung lässt sich nahtlos in das vorhandene Netzmanagementsystem von POST Luxembourg integrieren. Vorteile sind unter anderem die Verkürzung von Reparaturzyklen, eine kontinuierlich hohe Qualität der Telekommunikationsdienste und mehr Nachhaltigkeit durch die Reduzierung von Vor-Ort-Einsätzen und überflüssigem Reparaturaufwand.
„Die ALM-Lösung von ADVA ermöglicht eine durchgehende Überwachung zentraler Bereiche unseres Dark-Fiber-Netzes. Es handelt sich um eine kostengünstige und energieeffiziente Lösung mit äußerst geringem Platzbedarf. Gleichzeitig ist sie flexibel und serviceübergreifend, sodass sie Anwendungen, die auf unserem Netz laufen, nicht beeinträchtigt“, kommentiert Patrick Rausch, Projektmanager bei POST Luxembourg. „Mit der ADVA ALM-Lösung können Techniker im Außendienst unsere Infrastruktur von überall in Luxemburg überwachen. Um Problembereiche aus der Ferne zu identifizieren, müssen sie dazu lediglich eine sichere, benutzerdefinierte Umgebung auf einem Tablet ausführen. So können wir gezielte Maßnahmen ergreifen, noch bevor es zu einer Verletzung der vertraglich zugesagten Netzverfügbarkeit kommt. Die Technologie unterstützt unser Ziel, Ausfallzeiten zu reduzieren, die Effizienz zu steigern und Kunden einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil zu verschaffen.“
Die ADVA ALM-Lösung erfordert keine aktive Gerätetechnik beim Endkunden, greift nicht in den Datenverkehr ein und ermöglicht dennoch eine umfassende Überwachung des Glasfasernetzes. Durch die schnelle Identifizierung und Behebung von Problemen können sich die Techniker von POST Luxembourg in Zukunft stärker auf die Verbesserung des Kundendienstes konzentrieren. Im Gegensatz zu üblichen Testgeräten bietet die ADVA ALM-Lösung standardisierte, offene Schnittstellen, die die Integration mit betrieblichen Supportsystemen vereinfachen. Die Lösung wird über ADVA’s benutzerfreundliches Netzmanagementsystem gesteuert und wurde mit maßgeschneiderten 9-Grad-Steckverbindern genau auf die Anforderungen des Netzes von POST Luxembourg abgestimmt.
„Was unsere ALM-Technologie von anderen Lösungen unterscheidet, sind Größe und Kosten. Keine andere Lösung liefert diese umfassende, proaktive Überwachung der Glasfaserinfrastruktur und gewährleistet damit eine hervorragende Netzverfügbarkeit bei gleichzeitig geringen Zusatzkosten. Mithilfe der ADVA ALM-Lösung ist POST Luxembourg in der Lage, sowohl die Netzverfügbarkeit als auch die Effizienz zu steigern“, so Sander Jansen, Director, Product Line Management bei ADVA. „Unsere ALM-Lösung ist eine einfache Plug-and-Play-Lösung für Fiber Assurance und ermöglicht eine kontinuierliche Überwachung, sodass Betreiber sofort erkennen, ob und wo Probleme auftreten. Diese Echtzeitdaten sind für die Sicherung von Dark-Fiber-Services unerlässlich, besonders beim Abschluss von höherwertigen Service Level Agreements. Durch die Reduzierung von Wartungseinsätzen vor Ort und der Verbesserung der CO2-Bilanz liefert unsere ALM-Technologie nicht nur heute spürbaren Mehrwert, sondern auch für die Zukunft.“

Unternehmen: ADVA Optical Networking SE


Den Originalartikel finden Sie auf www.pressebox.de