Dauerhaft leitfähige Mauerwerke – Trockene Fundamente und Mauern ?…

Pirna, 05.07.2019 (PresseBox) – Mauerentfeuchtungssysteme von MAUERPOL® schützen bekanntlich nicht nur Ihre Bausubstanz gegen aufsteigende Feuchtigkeit aus dem Erdreich sondern schaffen durch die preisgünstige Trocknung ein gesundes, behagliches Wohnklima. Durch den Einsatz unserer innovativen elektroosmotischen Mauertrockenlegung Systeme erreichen Sie in kurzer Zeit eine kostengünstige und dauerhafte Austrocknung Ihrer Mauern bis unter das Fundament, da wo die eigentliche Feuchtigkeit in die Mauerwerke aufsteigt.
Sie erhalten in unserem Shop technisch abgestimmte elektroosmotische Mauertrockenlegung-Systeme zum Selbsteinbau für Heimwerker, Komplettangebote mit Fachinstallation für das gesamte Bundesgebiet sowie spezielle Systemprodukte. 
Shopangebote : www.mauerpol.info
Die leitfähige Beschichtung von Mauerwerken ist im Grunde nach nichts Neues. Sie wird schon Jahrzehnte zur Abschirmung elektromagnetischer Felder verwendet. Den technisch bewiesenen Fakt des „ Faradayscher Käfig “  und der „ Elektroosmose „ nutzen wir damit ganz einfach, um die Feuchtigkeit dauerhaft vom Gebäudefundament und den Wänden fern zu halten.
Unser dazu neu entwickeltes und ohne größeren Bauaufwand anwendbares leitfähiges Beschichtungsverfahren für Mauerwerke ist eine besonders kostengünstig entwickelte Alternative für die Trocknung und Trockenhaltung von Mauerwerken.
Das spezielle Verfahren ist auch im Spritzverfahren anwendbar. Mit einem minimalen Zeit – bzw. Bauaufwand ist es daher optimal an größeren Objekten vor Anbringung der Außenabdichtung anwendbar. Das leitfähig beschichtete Mauerwerk wird mit dieser Technik dauerhaft im Plusbereich gehalten. Die Feuchtigkeit kann dadurch nicht mehr kapillar in die dauerhaft positiv gestalteten Wände aufsteigen..
Wie wird es gemacht ?
Am unteren Mauerwerk des Gebäudes wird einfach die leitfähige und durchgehende MAUERPOL®-Beschichtung auf die gereinigten Wände aufgetragen ( Rolle bzw. Spritzverfahren), die Anlage wird geerdet und mit dem Steuerungsgerät verbunden. Dem feuchten Mauerwerk wird nun über die Anschlusselektrode und der durchgehend aufgebrachten leitfähigen Beschichtung und ohne größeren Installationsaufwand für Elektroden eine sich selbst regelnde, minimale und dauerhafte durchgängige Gleichspannung zugeführt. Damit baut sich ein messbares positives Potential im behandelten Mauerwerk auf, das Erdreich bildet den Minuspol. An das in die Wände künstlich eingebrachte positive elektrische Feld kann keine Feuchte aufsteigen, bereits enthaltene Feuchte im elektrischen Feld wird vom Pluspol zum Erdreich (Minuspol) verdrängt, die Wände trocknen ab und bleiben durch den dauerhaften minimalen Stromfluss trocken.

Unternehmen: MAUERPOL®-Spezialsysteme Marco Kusch


Den Originalartikel finden Sie auf www.pressebox.de